Thermografie-Aktion Winter 2017

Im Schnitt gehen mindestens 70 Prozent der Heizenergie eines Hauses über die Wände, Fenster, Böden und Dach verloren. Nur knapp ein Drittel des Heizöls oder –gases sorgt direkt für Wärme im Haus. Auch im Sommer macht sich eine fachgerecht ausgeführte energetische Sanierung bemerkbar und hält die Wohnräume angenehm kühl. Daher ist es für den Klimaschutz und den eigenem Geldbeutel ungemein wichtig, eine intakte und energetisch gut wirksame Gebäudehülle zu haben. Hier hilft die Thermografie, die verantwortlichen Schwachstellen, sprich Wärmebrücken, aufzuspüren und sichtbar zu machen.
Sowohl vor geplanten Modernisierungsmaßnahmen als auch als Qualitätskontrolle nach der Sanierung geben hochwertige Bilder aus der Wärmekamera wichtige Informationen. Die Wärmebilder entlarven mangelhafte Dämmungen, Feuchteschäden im Mauerwerk, undichte Fenster und vieles mehr.

Auch in diesem Winter 2017 findet eine Thermografieaktion des Umweltamtes statt. Seit 1999 haben bereits über 2.000 Bielefelder Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer an dieser Aktion teilgenommen. Sie können unter mehreren Thermografie-Unternehmen auswählen, die diese Aktion des Umweltamtes begleiten. Die Kontaktadressen und –telefonnummern finden Sie in der PDF-Dokument PDF-Datei.
Das Umweltamt bittet um direkte Kontaktaufnahme und Abstimmung mit den Büros. Mit den Anmeldeunterlagen versenden die Thermografen dann ausführliche Informationen zum Verfahren und zum Ablauf der Aktion.
Außer einem Thermografiebericht gibt es auch immer die Möglichkeit, sich die Ergebnisse durch einen sachverständigen Energieberater, Architekt oder Bauingenieur am untersuchten Haus analysieren zu lassen. So können spezielle Fragen direkt beantwortet werden.

Die aufgeführten Büros, die in diesem Winter die Wärmebildaufnahmen und Beratungsangebote durchführen, bieten das Leistungsangebot zu einem einheitlichen Preis von
  • 129,- Euro für die reine Thermografie plus kurzem Ergebnisbericht mit den entsprechen Bildern und für
  • 229,- Euro für Thermografie inclusive Bericht und ca. 45-minütiges Beratungsgespräch am Gebäude an.
Speziell für diese jährlich von der Stadt beworbene Aktion gibt es die vergleichsweise günstigen Preise. Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit, mit dem Thermografieunternehmen thermografische Aufnahmen in Innenräumen oder eine qualitativ hochwertige und staatlich geförderte Vor-Ort-Beratung zu besprechen, die allerdings dann nach Aufwand berechnet werden.

Alle Interessenten für eines dieser Angebote können sich ab sofort direkt bei den Thermografieunternehmen anmelden oder Fragen zur Thermografie und zum Ablauf stellen. Die Unternehmen beraten und wickeln alle Kundenkontakte für Bielefelder Gebäude selbstständig ab. Sobald die Frostnächte überwiegen, starten die Energieberater mit den Aufnahmen.





Kontakt

Umweltamt
Uwe Hofmeister
Tel. 0521 51-3316
E-MailE-Mail