ÖKOPROFIT-Klub OWL aktiv im Insektenschutz

Stand: Juli 2018
Begehung der Insektenfläche der B.A.U.M. Consult  Ende Juni 2018, durch Dr. Philipp Unterweger (Insect Respect) & Elmar Stevens (B.A.U.M. Consult). © B.A.U.M. Consult
15 Unternehmen aus dem seit 2004 bestehenden ÖKOPROFIT-Klub OWL nutzen ihre langjährige Kooperation nun zum Schutz unserer heimischen Insekten.

Im Mai 2018 lud der ÖKOPROFIT- Klub den Bielefelder Unternehmer und Insektenfreund Dr. Hans-Dietrich Reckhaus zu einem Vortrag ein, um sich über das dramatische Insektensterben aus erster Hand zu informieren. Hans- Dietrich Reckhaus, der selbst Insektizide herstellt, sieht sich in der Verantwortung, Ausgleichsflächen für Insekten zu schaffen und zu erhalten und hat die Externer LinkInitiative Insect Respect ins Leben gerufen.

Lebensräume für Sechsbeiner schaffen

Lesesteinhaufen mit Totholz und Wildbienenhotel © B.A.U.M. Consult
Nur mit ausreichend Lebensräumen, so Dr. Reckhaus, können Insekten die für den Menschen so wichtigen Funktionen und Aufgaben leisten. Hierzu zählen z.B. die Bestäubung von Pflanzen, der Abbau von Exkrementen oder Nahrungsquelle für Vögel und andere Tiere.
Der dramatische Rückgang der Insekten um mehr als 75 % in den letzten drei Jahrzehnten ruft nun auch die ÖKOPROFIT-Betriebe aus OWL auf den Plan. Diese möchten Dr. Reckhaus in seinen Schutzbemühungen unterstützen und stellen über 63.000 m2 betriebseigene Flächen zur Verfügung:

1. B.A.U.M. Consult GmbH Hamm: 1.500 m2
2. ÖKO- Zentrum NRW Hamm: 6.200 m2
3. Upmann GmbH Rietberg: 1.500 m2
4. DCP Digitaldruck und Profiltechnik GmbH Gütersloh: 3.500 m2
5. Goldbeck Bauelemente GmbH Bielefeld: 10.000 m2
6. Wöhler Technik GmbH Bad Wünnenberg: 500 m2
7. Heggemann AG Büren: 700 m2
8. Eisengießerei Baumgarte GmbH Bielefeld: 26.000 m2
9. Halfar System GmbH Bielefeld: 2.500 m2
10. Maas Naturwaren GmbH Gütersloh: 2.500 m2
11. Noweda Arzneimittel AG Herford: 2.500 m2
12. Ritex GmbH Bielefeld: 1.200 m2
13. A. Pflüger GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück: 2.700 m2
14. Kreis Paderborn: 1.200 m2
15.Sonepar Deutschland, Region West GmbH Paderborn: 100 m2

Nun werden diese Flächen mithilfe der Fa. Reckhaus begutachtet und zu neuen Lebensräumen entwickelt. Zu den Maßnahmen gehören u.a. abgestimmte Mahdtermine, die Anlage von Totholz- und Steinhaufen, ggf. Nachsaat insektenfreundlicher Pflanzen und natürlich der Verzicht auf Gift auf diesen Flächen.

So sollen sich schon nach kurzer Zeit eher leblose Betriebsflächen in neue Lebensräume für Insekten verwandeln. „Man muss die Natur nur machen lassen, dann entstehen geeignete Lebensräume für Insekten, z.B. Schmetterlinge, wie von alleine, wir können da nur begleitend unterstützen”, so Dr. Philipp Unterweger, der leitende Biologe der Fa. Reckhaus, der alle beteiligten Unternehmen besucht und die Flächen besichtigt. Danach erhalten die Betriebe Hinweise für zukünftige Pflegemaßnahmen auf ihren Flächen.

Rückzugsräume für Insekten
Eines der ersten besuchten Unternehmen ist die B.A.U.M. Consult in Hamm. Hier hat die Firma des Mitinitiators und Betreuers des ÖKOPROFIT-Klubs OWL, Elmar Stevens, selbst 1.500 m2 zur Verfügung gestellt. Nun sollen auf der Fläche Totholzbereiche, ein Steinhaufen, ein Insektenhotel und ein Hummelkasten aufgestellt werden. Zudem wird die Fläche nun nach den Vorgaben des Biologen jährlich 1- bis 2-mal gemäht, wobei spezielle Bereiche jeweils ausgespart werden, damit die Insekten wichtige Rückzugsräume erhalten. Wichtig sei, das gemähte Gras aus den Flächen zu entfernen, so Dr. Unterweger.
„Das Engagement der Unternehmen aus dem ÖKOPROFIT-Klub OWL soll zum Nachahmen ermuntern. Jeder Betrieb, jedes Unternehmen, jeder, der privat einen Garten hat, ist aufgerufen, seine Flächen insektenfreundlich zu bewirtschaften, damit es auch zukünftig brummt und summt!” so Elmar Stevens von der B.A.U.M. Consult GmbH.

Runder Tisch für Artenvielfalt
Eine der mit Insect Respect entstandenen Vorzeigeinitiativen ist die von Armin Halfar, Geschäftsführer der Fa. Halfar System GmbH aus Bielefeld. Er gründete mit anderen den Runden Tisch für Artenvielfalt Bielefeld, aus der nun die Initiative Externer Link„Insect aid” hervorging, unter deren Dach insektenfreundliche Betriebe in Bielefeld unterstützt werden sollen.

27 Betriebe aus der Region starten gemeinsam im ÖKOPROFIT Klub

Stand: Mai 2018
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ÖKOPROFIT Klub bei Sonepar in Bielefeld
In der Regiopolregion Bielefeld und im Kreis Paderborn werden regelmäßig Betriebe im Umweltmanagementprogramm ÖKOPROFIT geschult und ausgezeichnet als „ÖKOPROFIT Betrieb”. Anschließend haben diese die Möglichkeit im ÖKOPROFIT Klub OWL weiter zusammenzuarbeiten.
Aktuell nutzen dieses 27 ausgezeichnete ÖKOPROFIT Betriebe und lassen sich gemeinsam zu nachhaltigen Themen schulen und optimieren ihre Betriebe kontinuierlich. Damit wächst der ÖKOPROFIT Klub, der seit 2003 zunächst nur in Bielefeld angeboten wurde, weiterhin stark.
Neben rechtlichen und technischen Neuerungen spielt insbesondere der Erfahrungsaustausch der Betriebe eine große Rolle.
Die Einsparungen und Optimierungen, die die einzelnen Betriebe bisher erreicht haben in den Bereichen Energie, Abfall, Wasser, Betriebssicherheit und Mitarbeitermotivation, sollen durch die Zusammenarbeit im breiten Netzwerk weiter verbessert werden.
Der ÖKPROFIT Klub OWL wird von den Städten Bielefeld und Gütersloh, dem Kreis Paderborn und der Fa. B.A.U.M. Consult moderiert und begleitet und ist offen für weitere ÖKOPROFIT Betriebe. Die Betriebe treffen sich zweimal im Jahr zum Austausch und Schulung und erhalten eine individuelle betriebliche Beratung. Elf Betriebe des ÖKOPROFIT Klubs haben zusätzlich ein Energieeffizienznetzwerk gegründet, um insbesondere Maßnahmen zur Energieeinsparung im Betrieb verstärkt umzusetzen.


Teilnehmer

Betriebe aus Bielefeld:
1. Baugenossenschaft Freie Scholle
2. BKK Gildemeister Seidensticker
3. Deutsche Post DHL Niederlassung Bielefeld
4. Eisengießerei Baumgarte GmbH
5. Energieberatung Bethel
6. Goldbeck Bauelemente GmbH
7. Halfar Sytem GmbH
8. Hebie GmbH & Co. KG
9. Mitsubishi HiTec Paper GmbH
10. Ritex GmbH
11. Rokon Filterbau
12. Stiftung Bethel proWerk
13. Stiftung Bethel ZAPA Arbeitssicherheit
14. Sonepar Deutschland, Region West GmbH
15. Trading Point Bielefeld

Betriebe aus dem Kreis Paderborn:
16. Bäckerei Lange GmbH & Co.KG, Salzkotten
17. DB Fahrzeuginstandhaltung, Werk Paderborn
18. HEGGEMANN AG
19. Hubert Niewels GmbH
20. Wöhler Technik GmbH

Betriebe aus dem Kreis Gütersloh
21. DCP Digitaldruck
22. Homöopathisches Laboratorium A.Pflüger GmbH & Co.KG
23. Maas Naturwaren
24. Upmann GmbH & Co. KG

Betriebe aus Herford,
25. Deutsche Post DHL Niederlassung Herford
26. Loewe Logistics GmbH
27. Noweda Arzneimittel AG







Kontakt

Umweltamt
Birgit Reher
Tel. 0521 51-2870
E-MailE-Mail