EU-Klimabündnis – Covenant of Majors

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 19. Februar 2009 einstimmig beschlossen, dem Konvent der Bürgermeister und Bürgermeisterinnen zur Erreichung der EU-Klimaziele beizutreten. Oberbürgermeister Eberhard David wird die Beitrittserklärung unterzeichnen.

Zum Hintergrund: Auch die Europäische Union (EU) hat sich Klimaziele gesetzt. Unter dem Motto „20-20-20 by 2020” soll eine zwanzigprozentige Steigerung der Energieeffizienz, eine Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien auf 20 Prozent und eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 20 Prozent bis 2020 erreicht werden.

Um diese Ziele auch tatsächlich zu realisieren, wendet sich die EU gezielt an die Städte und Gemeinden, denen sie eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung dieser herausragenden Zukunftsaufgabe zuweist. Dazu wurde Jahr 2009 der EU-Konvent ins Leben gerufen. Am 10. Februar 2009 fand der Start mit einem Festakt im EU-Parlament statt, bei dem 346 europäische Städte vertreten waren. Bis zum Ende des Jahres 2009 hatten 1.000 Städte die Erklärung unterzeichnet. Als deutsche Städte sind unter anderem Aachen, Dortmund, Freiburg, Hamburg, Hannover, Köln, Münster, München und Stuttgart dem Konvent beigetreten.

Die mit dem EU-Konvent verbundenen Verpflichtungen kann Bielefeld angesichts seines eigenen ehrgeizigen Klimaschutzprogramms problemlos gewährleisten. Anja Ritschel, Beigeordnete für Umwelt und Klimaschutz: „Wir werden sicherlich in Bezug auf Ideentransfer und Kooperation davon profitieren, Teil eines EU-weiten Netzwerks zu sein.” Zudem wird den beteiligten Kommunen in Aussicht gestellt, dass der Zugang zu Fördermitteln für den Klimaschutz erleichtert und Unterstützung bei Entwicklung und Einsatz innovativer Techniken und Vorgehensweisen gegeben wird.


Die Beitrittserklärung im Wortlaut:
"Ich, Eberhard David, Oberbürgermeister von Bielefeld, informiere Sie, dass der Stadtrat in seiner Sitzung am 19.02.2009 mich (in meiner Funktion als Oberbürgermeister) beauftragt hat, den Konvent der Bürgermeister zu unterzeichnen, in Kenntnis der damit verbundenen Verpflichtungen, insbesondere:

  • Die Ziele der EU für 2020 zu übertreffen und die CO2-Emissionen in unserem Gebiet um mindestens 20 Prozent zu reduzieren;
  • innerhalb eines Jahres nach dem offiziellen Beitritt zum Konvent der Bürgermeister einen Aktionsplan für nachhaltige Energie inkl. einem Inventar der Ausgangsemissionen vorzulegen, der darlegt, wie die Ziele erreicht werden sollen;
  • mindestens jedes zweite Jahr nach Vorlage des Aktionsplans einen Umsetzungsbericht vorzulegen, der eine Bewertung, Überwachung und Überprüfung gewährleistet;
  • Energie-Tage oder Städte-Konvent-Tage in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission und anderen Interessenvertretern zu organisieren, um die Bürger unmittelbar an den Möglichkeiten und Vorteilen einer intelligenteren Energienutzung teilhaben zu lassen und die lokalen Medien regelmäßig über die Entwicklungen bezüglich des Aktionsplans zu informieren;
  • an der jährlichen europäischen Konferenz der Bürgermeister für nachhaltige Energie für Europa teilzunehmen und aktiv mitzuwirken."


Informieren! Weiterführende Quellen

Externer Linkwww.eumayors.de - Beteiligte Städte und die Erklärung in 21 Sprachen







Kontakt

Umweltamt
Birgit Reher
Tel. 0521 51-2870
E-MailE-Mail