Netzwerk Klimaschutz

6. Bielefelder Netzwerktreffen
Das 6. Bielefelder Netzwerktreffen beschäftigte sich am 4. März 2014 mit den aktuellen Entwicklungen zum Klimaschutz in Bielefeld und der Umsetzung des Energiekonzeptes der Stadtwerke. Nachdem in 2012 das Energiekonzept der Stadtwerke mit umfangreicher Bürgerbeteiligung erarbeitet wurde, ging es nun um den aktuellen Umsetzungsstand. Zusätzlich gab Anja Ritschel, Beigeordnete für Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Bielefeld, einen kurzen Überblick über die aktuellen Entwicklungen zur Umsetzung des kommunalen „Handlungsprogramms Klimaschutz”. Prof. Dr. Sebastian Bamberg stellte das Forschungsprojekt „Soziale Mobilisierungsstrategien im Politikfeld Klimaschutz” vor, das in Kooperation mit der Stadt Bielefeld durchgeführt wird.

5. Bielefelder Netzwerktreffen
Im September 2013 sollte mit dem Schwerpunkt Windenergie in Bielefeld das fünfte Netzwerktreffen durchgeführt werden. Aus organisatorischen Gründen musste es leider kurzfristig abgesagt werden. Das Thema soll zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgegriffen werden.

4. Bielefelder Netzwerktreffen
Im November 2012 fand das 4. Bielefelder Netzwerktreffen zum Thema „Klimaschutz: Jetzt erst recht!” statt. Hauptredner war Dr. Michael Kopatz vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, und Energie, der über technologische und kulturelle Herausforderungen im Klimaschutz referierte.

3. Bielefelder Netzwerktreffen
Mit dem dritten Treffen wurde das Netzwerk Klimaschutz in Bielefeld auch für Einzelpersonen geöffnet, die bei der Energiewende vor Ort mitwirken möchten, aber keiner festen Gruppierung angehören. Bisher war das Netzwerk Klimaschutz vornehmlich auf Vereine und Initiativen ausgerichtet, die dann auch gleichzeitig als Multiplikatoren in ihre Organisationen wirken sollten. Anja Ritschel, Beigeordnete für Umwelt und Klimaschutz, stellte am 15. Februar 2012 noch einmal die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses "Gemeinsam zur Energiewende – Bielefeld will’s wissen" des vergangenen Jahres dar. Anschließend wurden in insgesamt vier Foren konkrete Ideen und Handlungsmöglichkeiten vertieft.

2. Bielefelder Netzwerktreffen
Im November 2010 fand zum zweiten Mal das Netzwerktreffen Klimaschutz im Alten Rathaus statt. Im Anschluss an die Kurz-Vorträge zur Lokal-Gruppe „Transition-Town” und der Volltreffer!-Aktion des Umweltamts gab es wieder die Möglichkeit zum offenen Austausch in den Foren:
  • Verkehr: Wie schaffen wir die Wende?
  • Klimagesunde Ernährung
  • Energie: Erneuerbar, effizient, vermeidbar
  • Klimaschutz für Kinder und Jugendliche
  • Klimaschutz im Stadtteil


1. Bielefelder Netzwerktreffen
Im März 2010 wurden auf Initiative des Umweltamts zum ersten Mal die Vertreterinnen und Vertreter von Bielefelder Organisationen und Verbänden eingeladen, die sich mit ihren Angeboten besonders an Privatpersonen und verschiedene soziodemografische Personengruppen wenden. Ziel ist es, mit diesen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren eine breitere Durchdringung der zahlreichen Angebote zum Klimaschutz in der Bevölkerung zu erreichen.

Im Kreis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden Ideen ausgetauscht und einige konkrete Verabredungen getroffen. Einige Bielefelder Interessenvertretungen und Organisationen haben sich schriftlich zum gemeinsamen, aktiven Handeln für den Klimaschutz bekannt:
  • Bielefeld pro Nahverkehr e.V.
  • BUND Kreisgruppe Bielefeld
  • Laborschule Bielefeld
  • Naturpädagogisches Zentrum Schelphof e.V
  • Jens Ohlemeyer
  • Verbraucherzentrale NRW e.V., Beratungsstelle Bielefeld
  • Verkehrsclub Deutschland (VCD) Kreisverband OWL e.V.
  • Welthaus Bielefeld e.V.
  • Stiftung Solidarität
  • Heimatverein Jöllenbeck von 1947 e.V.

Vereine und Organisationen, die sich von dieser Zusammenarbeit angesprochen fühlen, und den Klimaschutz in Ihrer Arbeit aufnehmen möchten, sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen.