Handlungsprogramm Klimaschutz 2008 bis 2020

Das vom Rat der Stadt Bielefeld einstimmig verabschiedete Handlungsprogramm Klimaschutz 2008 bis 2020” zeigt vielfältige Aktivitäten sowie die geplanten und weitere mögliche Maßnahmen zum Klimaschutz in Bielefeld auf.

Bis zum Jahr 2020 will die Stadt Bielefeld die ehrgeizigen Klimaschutzziele erreichen, 40 Prozent CO2 einzusparen und 20 Prozent erneuerbare Energien zu nutzen. Deshalb hat der Arbeitsbereich Klimaschutz im Umweltamt federführend die Aufgabe übernommen, ein Handlungsprogramm zu erstellen und die Umsetzung zu koordinieren.
Die Umsetzung des Handlungsprogramms wird so ausgerichtet, dass die Klimaziele in einem kontinuierlichen Prozess bis 2020 erreicht und die erforderlichen Maßnahmen kosteneffizient ausgestaltet werden können. Über den Stand der Umsetzungen werden Rat und Öffentlichkeit mindestens alle zwei Jahre informiert.

Das Bundesumweltministerium sowie das Forschungszentrum Jülich als Projektträger fördern die Umsetzung des Klimaschutzprogramms unter dem Förderkennzeichen 03KS0056. Dadurch wird es möglich, für einen Zeitraum von drei Jahren (2009 – 2011) fachlich qualifiziertes Personal sowohl für Öffentlichkeits- und Multiplikatorenarbeit als auch für Projektmanagement und stetige Evaluation der gestarteten Maßnahmen zu gewinnen.

Logo BMU Klimaschutz-Initiative
Der Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nur mit Hilfe aller Bielefelderinnen und Bielefeldern bewältigt werden kann. Somit sind Wirtschaft, Verbände und alle Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, ihrerseits den notwendigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Im Rahmen der Förderung können alle Beteiligten optimal informiert, beraten und unterstützt werden, zugleich können die begonnenen Maßnahmen überprüft und gegebenenfalls in ihrer Zielrichtung optimiert werden.

An der Erarbeitung und Umsetzung des Handlungsprogramms sind neben den fördernden Institutionen folgende Akteure beteiligt: Immobilienservicebetrieb, Amt für Verkehr, Bauamt, Amt für zentrale Leistungen, Umweltamt, Umweltbetrieb, Informatikbetrieb Bielefeld, Stadtwerke Bielefeld, moBiel, Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH(BGW), und die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft WEGE mbH mit der Bielefelder Initiative für Zukunftsenergien und Energieeffizienz (BIZE).

Für das konzeptionelle Vorgehen in Bielefeld wurden folgende Handlungsfelder definiert, die sich an der Struktur des Energiemanagement Programms „european energy award (eea®)"
anlehnen:

1. Entwicklungsplanung/ Raumordnung
2. Kommunale Gebäude und Anlagen
3. Ver-, Entsorgung
4. Verkehr
5. interne Organisation
6. Kommunikation/ Kooperation

In diesen Handlungsfeldern wird jeweils aufgeführt, welche Maßnahmen bereits umgesetzt, welche geplant und welche weiteren Maßnahmen möglich wären, um die angestrebte CO2-Einsparung zu erreichen.

Weiter

European Energy Award
Energiemanagement und Zertifizierung


Informieren! Weiterführende Quellen

Externer Link www.bmu.de- Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums

Externer Linkwww.fz-juelich.de - Das Forschungszentrum als Projektträger









Kontakt

Umweltamt
Uwe Hofmeister
Tel. 0521 51-3316
E-MailE-Mail

Umweltamt
Birgit Reher
Tel. 0521 51-2870
E-MailE-Mail


Downloads