Naturkundlicher Pfad am Landschaftspflegehof Ramsbrock

Auf dem Lehrpfad kann man in einer etwa einstündigen Wanderung den Naturraum rund um den Bild in neuem Fenster anzeigenLandschaftspflegehof Ramsbrock erkunden.

Der Rundweg startet bei der Schäferei auf dem Hof und führt durch die umliegenden Feuchtwiesen des Naturschutzgebietes „Reiher- und Röhrbach”. Vorbei geht es an 14 Stationen, die mit Eichenpfählen nummeriert sind.

Auf dem Lehrpfad erfährt man die Geschichte der historischen Hofanlage, deren Schafstall aus dem Jahr 1733 heute wieder für die Schafbeweidung Bielefeld genutzt wird. Die Imkerei und die Schauwand mit künstlichen Nisthilfen für Fledermäuse, Vögel und Insekten sind weitere Stationen auf dem Hof.

Stationen sind außerdem der naturnahe Reiherbach, ein typischer Sandbach der Senne und der dortige Altholzbestand. Mit etwas Glück kann man in den alten Bäumen den Schwarzspecht, Grünspecht oder Buntspecht beim Bau ihrer Höhlen beobachten oder zuhören.

Vorbei geht es an einer Station, die auf die vielen Baum- und Strauchanpflanzungen aufmerksam macht. Die Gehölze wurden als Ausgleichsmaßnahme für Landschaftseingriffe wie Bebauung oder Straßenbau angelegt. Andere Stationen des Lehrpfades erklären die Feuchtwiesen, Kleingewässer und den Kiefernwald als wichtige Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

Der naturkundliche Lehrpfad wurde von der Biologischen Station Senne mit Unterstützung der Hans-Vogt-Stiftung, dem Land NRW und dem Umweltamt der Stadt Bielefeld angelegt.

Die Zufahrt zum Landschaftspflegehof Ramsbrock ist an der Ummelner Straße zwischen Ummeln und Friedrichsdorf ausgeschildert.

Wo gibt es die Begleitbroschüre?
Die Broschüre „Naturkundlicher Lehrpfad am Landschaftspflegehof Ramsbrock” gibt es kostenlos im Umweltamt, im Bezirksamt Senne und bei der Externer LinkBiologischen Station Senne. Auch auf dem Landschaftspflegehof liegen Exemplare zum Mitnehmen aus.

Die PDF-Dokument  [1634 KB]Lehrpfad-Broschüre (2 MB) steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Landschaftspflegehof, Ummelner Straße 84, Stadtplanausschnitt

Kontakt
Umweltamt
Dietmar Althaus
Tel. 0521/51 3313
Fax 0521/51 3395
E-Mail: E-Maildietmar.althaus@bielefeld.de