Die Bielefelder Naturschutzgebiete

Aktuell: Neue Faltblätter – Wege in der Natur


Naturkundliche und kulturhistorische Besonderheiten von drei Naturschutzgebieten hat das Umweltamt in neuen Faltblättern zusammengestellt. Um das Ganze direkt vor Ort zu erkunden, finden Sie für jedes Gebiet eine Wanderroute. Alle Infos und die Routen gibt es auch als Faltblätter zum Herunterladen.



Naturschutzgebiet Menkhauser Bachtal

Das langgestreckte Band des Naturschutzgebietes Menkhauser Bachtal im Südosten Bielefelds an der Kreisgrenze zu Lippe umfasst das schmale bewaldete Kerbtal des Schopkebaches ebenso wie das breite Kastental des Menkhauser Baches mit Wald, landwirtschaftlichen Flächen und Teichanlagen.


PDF-Dokument  [6968 KB]Faltblatt (Größe 7 MB) „Naturschutzgebiet Menkhauser Bachtal”

PDF-Dokument  [4883 KB]Faltblatt (Größe 5 MB) „Wanderung im Menkhauser Bachtal, Dalbker Teich und Markengrund – Südlicher Teil”

PDF-Dokument  [3772 KB]Faltblatt (Größe 3,8 MB) „Wanderung im Menkhauser Bachtal, Wälder bei haus Neuland – Nördlicher Teil



Naturschutzgebiete Quellen und Bäche im Karstareal

Die sechs Teilgebiete dieses Naturschutzgebietes liegen am nördlichen Abhang des Teutoburger Waldes im Stadtteil Stieghorst. Geschützt werden hier die botanisch interessanten sumpfigen Quellbereiche zahlreicher kleiner Bäche, die dann im weiteren Verlauf im karstigen Untergrund versickern.


PDF-Dokument  [4976 KB]Faltblatt „Naturschutzgebiet Quellen / Bäche im Karstareal” (Größe 5 MB)

PDF-Dokument  [5294 KB]Faltblatt „Wanderung im Karstareal – Eiserner Anton” (Größe 5,3 MB)




Naturschutzgebiet Moorbachtal

Das vom Menschen zu einem breiten Kastental umgewandelte Moorbachtal wurde traditionell als Grünland bewirtschaftet. Heute bilden Grünland, Wald und naturnah umgestaltete Teichanlagen das Rückgrad dieses Naturschutzgebietes zwischen den vier Bielefelder Ortsteilen Schildesche, Theesen, Vilsendorf und Jöllenbeck.

PDF-Dokument  [3921 KB]Faltblatt „Naturschutzgebiet Moorbachtal” (Größe 4 MB)

PDF-Dokument  [2899 KB]Faltblatt „Wanderung im Moorbachtal” (Größe 2,9 MB)




Weitere Naturschutzgebiete

In den drei Bielefelder Landschaftsplänen sind 39 Naturschutzgebiete mit einer Fläche von insgesamt 1953 Hektar (= 7,5 Prozent des Stadtgebietes) ausgewiesen. Ihre jeweilige Größe ist sehr unterschiedlich. Das Naturschutzgebiet „Buchen-Eichenwald zwischen der Strothbachstraße und der Bahnlinie Bielefeld-Paderborn” umfasst zum Beispiel nur 2,52 Hektar, während das Naturschutzgebiet „Beckendorfer Mühlenbachtal” 125,68 Hektar und das Naturschutzgebiet „Östlicher Teutoburger Wald” allein im Landschaftsplan Bielefeld-Senne 542 Hektar einnimmt.
Die 39 Bielefelder Naturschutzgebiete dienen unterschiedlichen Schutzzwecken. Der Schutz der als Flora-Fauna-Habiat - Gebiete gemeldeten Buchenwald-Komplexe und der Schutz von Bachauen und Sieken steht in Bielefeld flächenmäßig an vorderster Stelle. Magerstandorte, Gesteinsbiotope, Feuchtwiesen (ohne die Sieke), Stillgewässer und sonstige Biotope sind in Bielefeld an den Naturschutzgebietsflächen nur untergeordnet beteiligt.
Eine Liste der Bielefelder Naturschutzgebiete kann PDF-Dokument  [27 KB]hier abgerufen werden.
Nähere Informationen zu den einzelnen Naturschutzgebieten finden Sie in den jeweiligen Landschaftsplänen, die im Umweltamt eingesehen oder käuflich erworben werden können. Im Internet finden Sie auf den Seiten des Externer LinkLandesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW nähere Informationen zu allen Naturschutzgebieten in Nordrhein-Westfalen einschließlich der Bielefelder Gebiete.



Kontakt

Landschaftsplanbereich nördlich des Teutoburger Waldes
Umweltamt
Egbert Worms
Tel. 0521/51 2962
E-Mail: E-Mailegbert.worms@bielefeld.de

Landschaftsplanbereich südlich des Teutoburger Waldes
Umweltamt
Dietmar Althaus
Tel. 0521/51 3313
E-Mail: E-Maildietmar.althaus@bielefeld.de