Die Umsetzung der Bielefelder Landschaftspläne

Orchideenwiese

Die Realisierung der in den drei Bielefelder Landschaftsplänen festgesetzten Maßnahmen erfolgt in Kooperation mit den Grundeigentümern und weiteren Betroffenen auf der Grundlage von vertraglichen Regelungen. Wie in den vergangenen Jahren wurden auch 2004 und 2005 zahlreiche Festsetzungen der drei Bielefelder Landschaftspläne und weitere Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen umgesetzt.

Dies waren unter anderem Pflegearbeiten auf naturschutzfachlich hochwertigen Flächen, Gestaltungs- und Entschlammungsmaßnahmen an Kleingewässern, Besucherlenkungsmaßnahmen und Anpflanzungen.

Im Rahmen des Bielefelder Kulturlandschaftsprogramms wurden 2004 und 2005 insgesamt 36 Neuverträge oder Vertragsverlängerungen abgeschlossen. Insgesamt gab es Ende 2005 99 laufende Verträge. Hierüber ist eine extensive, naturnahe Bewirtschaftung von etwa 360 ha Fläche mit einem Eigenanteil der Stadt in Höhe von etwa 17.000 Euro geregelt.

Das erfolgreiche Schafbeweidungsprojekt Bielefeld sichert auf ungefähr 140 Hektar Fläche im Bereich der Landschaftspläne eine kostengünstige und naturschutzkonforme Bewirtschaftung.

Eine wichtige Stütze des praktischen Naturschutzes ist die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Biologischen Stationen sowie ein vielfältiges ehrenamtliches Engagement von Vereinen und Privatpersonen.

Gesamtberichte zur Umsetzung der Bielefelder Landschaftpläne


Einzelprojekte



Kontakt

Landschaftsplanbereich nördlich des Teutoburger Waldes
Umweltamt
Egbert Worms
Tel. 0521 51-2962
E-Mail: E-MailE-Mail

Landschaftsplanbereich südlich des Teutoburger Waldes
Umweltamt
Dietmar Althaus
Tel. 0521 51-3313
E-Mail: E-MailE-Mail