Naturschutzwacht

Seit 1979 Jahren gibt es in Nordrhein-Westfalen die ehrenamtlich organisierte Naturschutzwacht (bis 2016 hieß diese Landschaftswacht). Diese Institution unterstützt auch in Bielefeld die Arbeit der unteren Naturschutzbehörde.

Die Mitglieder der Naturschutzwacht beobachten die Veränderungen in Natur und Landschaft, wirken darauf hin, dass Schäden abgewendet werden und informieren die untere Naturschutzbehörde über aktuelle Veränderungen.

Mit ihren guten Ortskenntnissen und Kontakten zur Bevölkerung sind die rund 20 Mitglieder der Naturschutzwacht die idealen Multiplikatoren für den Naturschutz. Umweltschutz ist oft nur in kleinen Schritten zu verwirklichen. Dafür engagieren sich die Mitglieder der Naturschutzwacht: unauffällig, aber effektiv, außerhalb des Rampenlichts der großen Öffentlichkeit. Ihnen liegt eine intakte und lebenswerte Umwelt am Herzen. Sie leben in ihrem Bezirk und kennen sich dort gut aus. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad verfolgen sie aufmerksam die Entwicklung ihres Bezirkes.

Ihre Gesprächspartner sind Menschen, die vor allem bei Fehlverhalten Tipps und Informationen bekommen. Die Themen sind breit gefächert: illegale Müllbeseitigung, in der Landschaft entsorgter Grünschnitt, Feuer und Grillen in Waldnähe, übermäßiger Einsatz von Spritzmitteln, Umgang mit Maulwürfen, Wespen und Hornissen.

Das hohe Maß an persönlichem Engagement und die Wichtigkeit dieser Institution fand im Mai 2000 seine besondere Würdigung durch die Verleihung des Umweltpreises der Stadt Bielefeld.

Wir stellen uns vor!

Es ist eine PDF-Dokument  [693 KB]Broschüre über die Naturschutzwacht entstanden, in der die Bielefelder Landschaft, die Naturschutzwacht insgesamt und neun Tipps zum guten Umgang mit der Natur kurz und prägnant vorgestellt werden.

Die Mitglieder der Bielefelder Naturschutzwacht haben gemeinsam mit dem Umweltamt individuelle „Visitenkarten” entworfen, mit Informationen über den jeweiligen Naturschutzwacht-Bezirk und seine Charakteristika. Außerdem berichten die Naturschutzwächterinnen und Naturschutzwächter über sich selbst, ihre Motivation, ihre persönlichen Anliegen und ihre speziellen Aktivitäten. Die ansprechend farbig gestalteten „Visitenkarten” verraten auch bisher eher verborgen gebliebene Erlebnisse aus diesem Ehrenamt.

Bezirk Visitenkarte
Bielefeld-Mitte PDF-Dokument  [385 KB]Hartmut Meichsner
Brackwede-Ost Olaf Strothmann
Brackwede-West Arnulf Meixner
Dornberg-Nord PDF-Dokument  [672 KB]Dirk Wegener
Dornberg-Süd PDF-Dokument  [262 KB]Alfons Willeke
Gadderbaum Dorothee Lovis-Köpke
Heepen-Mitte PDF-Dokument  [414 KB]Mario Hecht
Heepen-Nord Klemens Bogdanski
Heepen-Süd PDF-Dokument  [408 KB]Ewald Stock
Jöllenbeck-Nord PDF-Dokument  [163 KB]Jochen Finger
Jöllenbeck-Süd PDF-Dokument  [367 KB]Karl-Joachim Wolters
Reitwegenetz PDF-Dokument  [414 KB]Heinrich Kursawe
Schildesche PDF-Dokument  [527 KB]Manfred Bockermann
Senne-Nord PDF-Dokument  [403 KB]Rudolf Bondzio
Senne-Süd PDF-Dokument  [1356 KB]Heiko Rohde
Sennestadt-Nord PDF-Dokument Norbert Petring
Sennestadt-Süd PDF-Dokument  [474 KB]Erika Petring
Stieghorst-Nord Matthias Minnich
Stieghorst-Süd Harald Busch



Kontakt

Umweltamt
Regina Kögel
Tel. 0521 51-3303
(montags - mittwochs)
Fax 0521 51-3395
E-MailE-Mail