Wohin mit dem Herbstlaub?

In der Herbstzeit werden oft große Mengen an Laub auf Grundstücke und Gehwege geweht, die beseitigt werden müssen. Die Straßenreinigung des Umweltbetriebes reinigt Straßen, Wege und Plätze der Stadt, die dem öffentlichen Verkehr gewidmet sind.

Aber für die Beseitigung von Laub auf Grundstücken und Bürgersteigen sind die Bürger zuständig. Ob eigene, öffentliche oder Bäume des Nachbarn - dort, wo der Wind das Laub hinbläst, muss gefegt und entsorgt werden. Dafür hat der Grundstückseigentümer Sorge zu tragen. Diese Verpflichtung kann auf Mieterinnen und Mieter oder andere Personen übertragen werden.

„Wohin mit diesen Laubbergen?” fragt sich daher mancher Bürger, der die bunten Blätter aus dem Garten und von Wegen mühsam zusammen gerecht und gefegt hat. Die Abfallberatung des Umweltbetriebes gibt folgende Tipps:

  • Das Laub kann nach und nach über die Biotonne oder die Saison-Biotonne entsorgt werden, wenn eine Zwischenlagerung im Garten möglich ist.
  • Die drei Wertstoffhöfe der Stadtreinigung nehmen Laub gegen ein Entgelt von 10 Euro pro Kubikmeter entgegen.
  • Laub lässt sich im eigenen Garten auch gut kompostieren, indem es aufgehäuft und mit einer dickeren Erdschicht abgedeckt wird. Im Frühjahr werden die Blätter dann mit anderen Bioabfällen gemischt und auf den Komposthaufen gegeben.
  • Herbstlaub im eigenen Garten wird zum Lebensraum für Tiere, wenn man es in dünner Schicht liegen lässt oder unter Büschen und Sträuchern verteilt. Das Laub bietet den einheimischen Tieren über den Winter Unterschlupf. Bis zum Frühjahr ist das Laub verrottet.



Kontakt

Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld
Ruth Hamper
Abfallberatung
Tel. 0521 51-33 41
Fax 0521 51-28 56
E-MailE-Mail