Neues Sammelsystem für Elektroschrott

Verbraucherzentrale NRW und Umweltbetrieb informieren
Raus aus dem Restmüll – retour zum Recyceln
Seit 2006 müssen Elektro-Altgeräte getrennt vom Hausmüll gesammelt werden. Infolge einer Gesetzesnovellierung in 2015 dürfen die Elektroaltgeräte auf keinen Fall mit dem Restmüll entsorgt werden. Das gilt auch für Kleingeräte wie Föhn, Toaster, Handy oder Rasierapparat und Ähnliches. So soll das Elektrogeräte-Gesetz dazu beitragen, dass die stetig wachsenden Berge von Elektroschrott nicht mehr im Restmüll oder sogar achtlos in der Umwelt landen.

Sammelstellen in Bielefeld
Für die getrennte Sammlung hat der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld PDF-Dokument  [486 KB]Sammelstellen eingerichtet. Dort können Kühlschrank, PC, Akkuschrauber, Videorekorder, CD-Player und mehr aus privaten Haushalten kostenlos abgegeben werden. Im Rahmen der Sperrgutabfuhr werden Elektro(-nik)-Altgeräte in haushaltsüblichen Mengen weiterhin zu dem bisherigen Pauschalpreis von 28,- Euro je Abfuhrtermin abgeholt. Für die Mitnahme von Elektro(-nik)-Geräten ist kein zusätzliches Entgelt zu zahlen.

Neu! Sechs statt bisher fünf Sammelgruppen
Die Elektrogeräte werden mit Inkrafttreten des neuen Elektrogesetzes in sechs Sammelgruppen unterteilt um u.a. das Sammelspektrum zu erweitern. Diese werden auf dem Wertstoffhof getrennt gesammelt. Es gibt folgende Sammelgruppen:

1: Haushaltsgroßgeräte (Herd, Backofen, Waschmaschine)
2: Kühlgeräte, ölgefüllte Radiatoren
3: Bildschirme, Monitore und TV-Geräte
4: Lampen
5: Haushaltskleingeräte, IT-Geräte, Leuchten
6: Photovoltaikmodule

Rückgabe bei Händlern
Händler mit einer Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräte von mindestens 400 Quadratmetern sind verpflichtet, Altgeräte kostenlos zurücknehmen. Dies gilt insbesondere, wenn man ein Elektro- oder Elektronikgerät der gleichen Geräteart kauft. Außerdem sind die Händler verpflichtet, Altgeräte, die nicht größer als 25 Zentimeter Kantenlänge haben, in haushaltsüblichen Mengen zurückzunehmen. Am besten beim Neukauf fragen, ob das ausgediente Gerät zurückgegeben werden kann. Für Altgeräte, die von Firmen zu Hause abgeholt werden, können weiterhin Transportkosten fällig werden.

Batterien, Akkus und batteriebetriebene Geräte
Bitte entnehmen Sie (soweit möglich) aus den ausrangierten Elektrogeräten die Batterien und geben diese separat in den Annahmebereichen der Wertstoffhöfe ab. Für Elektroaltgeräte, die nichtentnehmbare Batterien enthalten, stehen ebenfalls Gitterboxen auf den Wertstoffhöfen bereit. Diese Behältnisse sind mit dem Hinweis: „Geräte mit Batterien” versehen.

Datenschutz
Bei Geräten mit Speichermedien (PC, Kopierer, Mobiltelefone) sind Sie als Besitzer selbst verantwortlich für die Löschung der darauf enthaltenen Daten. Daher sollten PCs vorher formatiert werden. Viele Notebooks, Smartphones und Tablets bieten eine Funktion, mit der sich das Gerät wieder in den Auslieferungszustand versetzen lässt. Das bedeutet aber nicht in allen Fällen, dass die Daten tatsächlich sicher gelöscht sind. Informieren Sie sich bitte über eine sichere Datenlöschung im Internet oder in einschlägigen Magazinen.

Geräte, die getrennt abgegeben werden müssen:
Folgende Gerätegruppen können kostenlos abgegeben werden:

• Haushaltsgroßgeräte (Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner, Mikrowelle, E-Herd etc.)

• Nachtspeicher-Heizgeräte
Der Umweltbetrieb nimmt ausgediente Nachtspeicher-Heizgeräte ausschließlich am Wertstoffhof Mitte, Herforder Straße 220, Bielefeld entgegen. Diese Geräte werden nur dann kostenlos entgegen genommen, wenn diese zuvor durch einen zugelassenen Fachbetrieb ausgebaut und fachgerecht verpackt wurden. Das ist durch den Fachbetrieb zu dokumentieren. Die Abgabe ist lediglich von Montag bis Donnerstag von 8 – 17 Uhr und am Freitag von 8 – 12 Uhr möglich. Nähere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter 0521 51-3230.

• Fotovoltaik-Module
Diese können an allen drei Wertstoffhöfen des Umweltbetriebes kostenlos abgegeben werden.

• Haushaltskleingeräte, medizinische Geräte ( z. B. Kaffeemaschine, Toaster, Föhn, Staubsauger, Bügeleisen, Rasierapparat, Blutzuckermessgeräte, elektrische Zahnbürste, Blutdruckmessgerät usw.)

• PC, PC-Monitor, Schallplattenspieler, CD-/DVD-/Blu-ray-Player, MP3-Geräte, Mobil- und Festnetztelefon, Radio, Fernseher uvm.

• Beleuchtungskörper (Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren etc.)

• Elektro-Werkzeuge (Nähmaschine, Bohrmaschine, Akkuschrauber, Stichsäge, Rasenmäher usw.)

• Spielzeug / Sport- und Freizeitgeräte (Videospielkonsole, Elektrische Autorenn- oder Modelleisenbahn, Laufband)






Kontakt

Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld
Stadtreinigung – Abfallberatung
Eckendorfer Straße 57
33609 Bielefeld
Tel. 0521/51 33 41
Fax 0521/51 28 56
E-MailE-Mail

Verbraucherzentrale NRW e.V.
Beratungsstelle Bielefeld – Umweltberatung
Herforder Straße 33
33602 Bielefeld
Tel. 0521/6 95 50
Fax 0521/6 02 66
E-MailE-Mail

PDF-Dokument  [123 KB]Häufig gestellte Fragen