Grünanlagen


Die Stadt Bielefeld wird in weiten Teilen durch eine beispielhafte Durchgrünung geprägt. Ein netzförmiges System aus innerstädtischen Grünzügen sowie Parkanlagen bilden das Gerüst dieses Grünsystems, das sich dank einer vorausschauenden Grünplanung in den letzten 100 Jahren in Bielefeld entwickelt hat. Die Grünzüge schließen vielfach an die umgebende Landschaft an und ermöglichen es so den Menschen, fern der Straße durch das Grün in die Landschaft zu gelangen. Sie sind vielfältig gestaltet und setzen sich zusammen aus
  • Grünanlagen
  • Spiel- und Bolzplätzen
  • Kleingartenanlagen sowie
  • Sportanlagen.
In erster Linie dienen die Grünzüge der Erholung des Menschen. In diesem Sinne sind sie geprägt durch ein engmaschiges Wegesystem, das zum Radfahren und Wandern einlädt. Die Ausstattung mit Spielplätzen und anderen Angeboten steigert ihre Attraktivität.

Innerhalb der Landschaft gibt es weitere reizvolle Erholungs- und Erlebnisräume, die vielfach über Wander-, Rad- und Reitwege miteinander verbunden sind.

Der Teutoburger Wald ist Teil der beiden Naturparks „Nördlicher Teutoburger Wald/ Wiehengebirge” und Externer Link„Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge”. Seine landschaftliche Qualität und seine zentrale Lage machen ihn zum wichtigsten Erholungsraum dieser Stadt.

Aufgabe des Umweltamtes ist es, dafür Sorge zu tragen, dass das städtische Grünsystem im Rahmen der weiteren Stadtentwicklung erhalten und weiterentwickelt wird. Dazu gehört auch die bedarfsgerechte Ausstattung mit Spiel- und Bolzplätzen.

Sie haben weitere Fragen rund um die Grünflächenpflege des Umweltbetriebes und wünschen das persönliche Gespräch? Nutzen Sie den Rückrufservice. Wir rufen Sie gerne auf unsere Kosten an!