Spendenprojekt: Unser Baum für Bielefeld

Die Eschen auf der Promenade sind, wie fast überall in Europa, von einem Pilz namens „Weißes Stenglbecherchen” befallen. Dadurch sterben sie ab und müssen gefällt werden. Damit aber die Allee an der Promenade langfristig erhalten bleibt, hat der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld in Kooperation mit der Bielefelder Bürgerstiftung ein Konzept erarbeitet. Ziel ist es, die Promenade neu zu bepflanzen, um langfristig den ursprünglichen Charakter wieder herzustellen.

Dieses Projektziel wurde in sensationell kurzer Zeit erreicht. Viele Bielefelderinnen und Bielefelder haben sich gemeldet und wollten sich daran beteiligen. Der überraschende Erfolg hat nun gemeinsam mit der Bürgerstiftung zu Überlegungen geführt, die Aktion auszuweiten. Nähere Informationen folgen (Stand Juli 2018).

Historie
Die Geschichte der Allee an der Sparrenburg hat eine lange Tradition. Bereits Mitte des 18. Jahrhunderts, während des Siebenjährigen Krieges, wurde dort die erste Eschen-Allee gepflanzt. Seitdem prägt sie das Bielefelder Stadtbild wie kaum eine andere Allee.

Die Planung
Um auf lange Sicht den Charakter der neuen Promenaden-Allee zu erhalten, werden vorerst, unter Berücksichtigung des vorhandenen Baumbestandes, 89 Trauben-Eichen gepflanzt. Die neuen jungen Alleebäume haben bei ihrer Pflanzung bereits eine Höhe von ca. 4 – 5 Metern und eine Kronenbreite von ca. 1,5 – 2 Metern. Damit die Beeinträchtigungen für die Besucherinnen und Besucher auf der Promenade möglichst gering bleiben, wurde in zwei Bauabschnitten geplant.

1. Bauabschnitt, Herbst 2018: 40 Bäume (Vom Parkplatz an der Sparrenburg bis zur „Schönen Aussicht”)
2. Bauabschnitt, Herbst 2019: 49 Bäume (Vom Parkplatz Schöne Aussicht in Richtung „Brand‘s Busch”)

Die Traubeneiche gehört in Mitteleuropa zu den am weitesten verbreiteten Eichenarten. Sie ist auf trocken-steinigen Felsböden an der Promenade zu Hause. Dafür steht sie auch mit ihrem botanischen Namen (petraea = Fels). So kann sie extremen Trockenperioden zuverlässig standhalten.

Familie: Buchengewächse (Fagaceae)
Wuchs: Sommergrüner, bis max. 40 m hoher Baum, erreicht ein Alter von 500 – 800 Jahren
Blüte: Blüten unscheinbar
Frucht: Eicheln, im 1. Jahr reifend
Blätter: Wechselständig, eiförmig, einfach gebuchtet, glattrandig
Verbreitung: In Mitteleuropa häufig. Nördlich der Alpen bis in 700 m, in den Südalpen bis in 1.600 m Höhe.
Die Eichen stellen für die Tierwelt einen großartigen Lebensraum dar. Neben Säugetieren und Vögeln sind sie für über 400 Insekten-Arten eine wichtige Energie- und Nahrungsquelle.

Was kostet ein Baum?
Mit 500 Euro kann man sich für einen Baum engagieren und so die Promenade mit gestalten. Nach Beendigung der Baumpflanz-Aktion werden an prominenter Stelle, an zwei Zugängen zur Promenade, Stelen aufgestellt. Dort werden die Spenderinnen und Spender auf Wunsch namentlich aufgeführt.

Mehr Infos:
PDF-Dokument  [4238 KB]Plan für Neupflanzungen
Externer LinkBürgerstiftung Bielefeld