Oberflächengewässer

"Bielefeld, das westfälische Venedig” ist der Titel einer nicht mehr ganz jungen Fotopostkarte aus Bielefeld. Ob ernst gemeint oder vielleicht auch eher nicht, es bleibt ein wahrer Kern. Mit 560 Kilometern Fließgewässern und mehr als 350 Teichen ist Bielefeld durchaus als gewässerreich zu bezeichnen.






Die Erklärung liegt in der Lage Bielefelds am Teutoburger Wald. Hier an der Wasserscheide entspringen die vielen kleinen Bäche, die sich zu größeren Bächen vereinigen, um schließlich als kleine Flüsse, zum Beispiel die Aa oder die Ems-Lutter, das Stadtgebiet zu verlassen.

Im Ballungsraum Bielefeld unterliegen diese fließenden und stehenden Gewässer zahlreichen Nutzungen und Beeinträchtigungen. Um diese beurteilen zu können werden heute neben der Gewässergüte auch die Strukturen unserer Bäche bewertet. Beides fließt ein in Konzepte zur naturnahen Entwicklung von Fließgewässern, in denen nach einer Bestandsaufnahme Maßnahmen vorgeschlagen werden, die eine naturnähere Entwicklung fördern. Dies können Maßnahmen der Gewässerunterhaltung sein, aber auch Vorschläge für Maßnahmen des naturnahen Gewässerausbaus. In Siedlungsbereichen spielt der Hochwasserschutz eine besondere Rolle, gilt es doch enorme Sachwerte vor der Zerstörung zu bewahren.

Zum Schutz unserer Gewässer hat der Gesetzgeber ein umfangreiches Regelwerk erlassen, welches das Umweltamt als Untere Wasserbehörde zu überwachen hat. Grundlage des Wasserrechts sind das Wasserhaushaltsgesetz und das Landeswassergesetz. Bis auf wenige Ausnahmen unterliegen alle Vorhaben, welche Einflüsse auf ein Gewässer haben können, diesen Regelungen. Als Beispiele seien hier das Einleiten in Gewässer, das Aufstauen von Gewässern, das Errichten von Anlagen in und an Gewässern sowie Versickerungsanlagen genannt. Weitere Informationen erhalten Sie in den entsprechenden Merkblättern und Antragsformularen.

Bei aktuell festgestellten Verschmutzungen von Boden und Gewässern muss schnell gehandelt werden. Daher besteht im Umweltamt eine Rufbereitschaft, welche bei Alarmierung durch die Feuerwehr Tag und Nacht Maßnahmen zum Schutz unserer Gewässer ergreifen kann.


Weitere Bielefelder Links zu Oberflächengewässer

  • Externer LinkPro Lutter e.V.
    Informative Darstellung des Projektes zur Offenlegung der Lutter im Stadtgebiet.