Hochwasserrisikomanagement

Überschwemmungsgebiete

Klick in Grafik öffnet Großbild

Einführung
Die europäische Hochwasser-
risikomanagementrichtlinie (EG-HWRM-RL) ist durch die §§ 72 ff des Wasserhaushaltsgesetzes in nationales Recht überführt worden. Ziel der Richtlinie ist die Verdeutlichung der Hochwasserrisiken und eine Verbesserung von Hochwasservorsorge und Risikomanagement. Im Mittelpunkt steht die Verringerung hochwasserbedingter nachteiliger Folgen für die vier Schutzgüter

  • menschliche Gesundheit,
  • Umwelt,
  • Kulturerbe und
  • wirtschaftliche Tätigkeiten.

    Die Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels werden innerhalb eines Einzugsgebietes durch die Erstellung von Hochwasserrisikomanagementplänen (HWRM-Pläne) koordiniert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Vermeidung, Schutz und Vorsorge.

    Die Erarbeitung der Hochwasserrisikomanagementpläne einschließlich der Strategischen Umweltprüfung erfolgt in Nordrhein-Westfalen für die jeweiligen Anteile an den Flussgebietseinheiten (FGE) Rhein, Weser, Maas und Ems unter der Federführung der Bezirksregierungen.

    Die Maßnahmenplanung für die Stadt Bielefeld wurde im Dezember 2015 veröffentlicht.

    Zum Externer LinkSteckbrief HWRMP Bielefeld.