Sanierung des Lutterkanals

Da müssen wir jetzt durch
Sanierung Lutter Regenrückhaltebecken Lutteroffenlegung

Die Sanierung der Lutter ist ein Thema, dass die Bielefelderinnen und Bielefelder seit vielen Jahren beschäftigt – und voraussichtlich noch die nächsten Jahre begleitet. In diesen Jahren wird die Lutter teils in offener, teils in geschlossener Bauweise saniert.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird die Sanierung von unterschiedlichen Baumaßnahmen begleitet. Die endgültige Gestaltung der Oberflächen wird den Abschluss der Arbeiten bilden. Vor allem die Ravensberger Straße zwischen Niederwall und Teutoburger Straße wird völlig neu gestaltet und erfährt dadurch eine grundlegende Aufwertung.

Bereits Ende März 2012 hatte sich der Stadtrat auf eine Sanierungsvariante festgelegt. Diese Variante wurde im März 2014 durch einen Beschluss konkretisiert. So wurde entschieden, dass der Lutterkanal in einer Kombination aus offener und geschlossener Bauweise erneuert werden soll. Dazu ist es notwendig, sowohl im Park der Menschenrechte als auch im Kreuzungsbereich von Ravensberger und Teutoburger Straße jeweils ein Regenrückhaltebecken zu bauen. Die Gesamtmaßnahme, die in zwei großen Bauabschnitten erfolgt, wird mit rund 31 Millionen Euro beziffert und beinhaltet die Sanierung des Lutterkanals vom Niederwall bis zum Stauteich I Bild in neuem Fenster anzeigen(siehe Stadtplanausschnitt) sowie die Maßnahmen zur Regenrückhaltung.

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Hintergründe, aktuelle Maßnahmen, Planungen, Vorlagen für politische Gremienarbeit und die Termine des Bürgerdialogs. Dazu einfach die jeweiligen Themenlogos anklicken.

Parallel wird die weitere Offenlegung der Lutter vom Verein Externer LinkPro Lutter e.V. geprüft und geplant.



Kontakt

BürgerServiceCenter
Tel. 0521 51-0
Mo-Fr 7-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr
E-MailE-Mail

Video zur Sanierung