Hochschulstandort Bielefeld

Mit einmaligen Projekten setzen die Bielefelder Hochschulen wichtige Akzente in Bildung, Wissenstransfer und Innovationskraft.
Derzeit entsteht der neue Externer LinkCampus Bielefeld: Ein modernes Zentrum der Wissenschaft, das eine erstklassige Infrastruktur für optimale Forschungs- und Studienbedingungen bereitstellt.

Die Kurzportraits der aufgelisteten Hochschulen geben einen Überblick über Studienangebote und Abschlüsse, Forschungsschwerpunkte, Kooperationen sowie Standorte:

  • Universität Bielefeld
  • Fachhochschule Bielefeld
  • Fachhochschule für öffentliche Verwaltung
  • Fachhochschule des Mittelstands
  • Fachhochschule der Wirtschaft
  • Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel
  • Fachhochschule der Diakonie




  • Universität Bielefeld

    Universität Bielefeld
    Interdisziplinarität, Forschungsorientierung und Internationalität prägen die Universität Bielefeld, deren Fächerspektrum von Geistes- bis Naturwissenschaften, von Sozial- bis Technikwissenschaften reicht. Mit rund 22.000 Studierenden in 108 Studienangeboten, rund 2.750 Beschäftigten, darunter ca. 1.380 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, gehört sie zu den mittelgroßen Universitäten in Deutschland. Deutlich wird das durch die Erfolge im Qualitätspakt für Lehre sowie in der Exzellenzinitiative, die ausgezeichneten Konzepte zur Weiterentwicklung der Qualität von Lehre und Studium und den Ausbau eines hochmodernen Hochschulcampus.

    Das Markenzeichen der Universität ist ihr interdisziplinäres Selbstverständnis – sowohl in der Lehre als auch in der Forschung. Unterstützt wird der interdisziplinäre Gedanke durch eine Campus-Universität der kurzen Wege. Alle Fakultäten, Einrichtungen, die Bibliothek und die Verwaltung sind in fünf Minuten zu Fuß erreichbar. Herausragend ist dabei das Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), das internationale Experten aus verschiedenen Disziplinen für gemeinsame Forschungsvorhaben zusammenführt.

    1969 als „Forschungsuniversität” gegründet, ergänzte die Universität ihre grundlagenorientierten Fächer in den 1990er Jahren gezielt um anwendungsorientierte Disziplinen, etwa in der Technischen Fakultät oder in der Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Sowohl in den Geistes- und Sozialwissenschaften als auch in den Natur- und Technikwissenschaften haben sich herausragende Profilschwerpunkte in Forschung und Lehre herausgebildet. Sichtbar wird dies im Exzellenzcluster, der Graduiertenschule, den Graduiertenkollegs oder den Sonderforschungsbereichen.

    Die Universität Bielefeld ist international ausgerichtet und grenzenlos vernetzt. So investieren Menschen aus mehr als 100 Ländern ihr ganz besonderes kulturelles Potential in Forschung, Lehre und Studium. Die Studiengänge sind auf die international üblichen Bachelor- und Masterabschlüsse umgestellt. Sie ermöglichen nicht nur die Ausbildung zu den bekannten akademischen Berufen, sondern sind auch Eintrittskarten zu neuen Forschungs- und Berufsfeldern. Auch für die Promotion bietet die Universität Bielefeld beste Voraussetzungen, beispielsweise im Rahmen eines strukturierten Doktorandenstudiums an einem der Graduiertenkollegs.

    Die Universitätsbibliothek gehört zu den Besten in Deutschland und verfügt über mehr als 2,2 Millionen Bücher und Zeitschriftenbände, ein modernes Katalog- und Ausleihsystem, Datenbanken sowie elektronische Zeitschriften und lange, benutzerfreundliche Öffnungszeiten.

    Kontakt

    › Externer LinkUniversität Bielefeld
    Universitätsstr. 25
    33615 Bielefeld
    Telefon: 0521 / 106-00
    E-MailE-Mail
    Externer LinkStadtplanausschnitt


    Fachhochschule Bielefeld

    Regional eingebunden - international ausgerichtet
    Fachhochschule Bielefeld | Fachbereich Maschinenbau
    Regional vernetzt – international verbunden: Mit rund 9.700 Studierenden ist die Fachhochschule Bielefeld, mit Dependancen in Minden und Gütersloh, in Ostwestfalen-Lippe eine feste Hochschul-Größe: exzellente Lehre mit Praxisbezug, angewandte Forschung, vielfältige Kontakte zu Industrieunternehmen, Wissenschafts- und Kultureinrichtungen; moderne Laboratorien, viel Platz für Ideen, Kreativität, Naturgesetze und Kommunikation. Und zukünftig zu Hause in einem großzügigen Gebäudekomplex auf dem Campus Bielefeld, gemeinsam mit der Universität.

    In den verschiedenen Fachbereichen (Gestaltung, Architektur / Bauingenieurwesen, Technik, Ingenieurwissenschaften / Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft / Gesundheit) werden in insgesamt 47 Bachelor- und Masterstudiengängen qualifizierte Führungskräfte ausgebildet. Gut 200 Professor(inn)en und Lehrkräfte für besondere Aufgaben mit Industrieerfahrung in Kombination mit Experten aus Wirtschaft, Verwaltung, sozialer Arbeit und dem Kunstbereich sichern die praxis- und wissenschaftsbezogene Ausbildung der Studierenden.

    Die Ausbildung ist international ausgerichtet. Das Angebot reicht von vielfältigen Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte bis zu international ausgerichteten Studiengängen.

    Kontakt

    › Externer LinkFH Bielefeld
    Interaktion 1
    33619 Bielefeld
    Telefon: 0521 / 106-01
    E-MailE-Mail
    Externer LinkStadtplanausschnitt


    Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW

    Seit ihrer Einrichtung im Jahr 1976 unterhält die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW einen Studienort in Bielefeld. Hier werden jährlich mehr als 700 Studierende durch anwendungsbezogene Lehre auf ihre berufliche Tätigkeit im gehobenen nichttechnischen Dienst der allgemeinen Verwaltung sowie der Polizei vorbereitet.



    Kontakt

    › Externer LinkFHöV NRW
    Kurt-Schumacher-Straße 6
    33615 Bielefeld
    Telefon: 0521 / 106-2673
    E-MailE-Mail
    Externer LinkStadtplanausschnitt


    Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

    Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 gegründet. Ziel ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert sie wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst Bachelor-, Master-, MBA- und Promotionsstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien und Personal/Gesundheit/Soziales.

    Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland.

    Kontakt

    › Externer LinkFHM
    Ravensberger Straße 10G
    33602 Bielefeld
    Telefon: 0521 / 9665510
    E-MailE-Mail
    Externer LinkStadtplanausschnitt


    Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)

    (Foto: FHDW)
    Die private Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) hat sich mit einem klaren Profil in Ostwestfalen-Lippe etabliert.

    Das Studienkonzept ist gekennzeichnet durch ein duales Ausbildungssystem und garantiert den Unternehmen Absolventen mit großer Praxiserfahrung. Quartalsweise wechseln die Studierenden zwischen Hochschule und Partnerunternehmen. Die Studiengänge Betriebswirtschaft und International Business führen an der staatlich anerkannten Fachhochschule in drei Jahren zum "Bachelor of Arts" und der Studiengang Wirtschaftsinformatik zum "Bachelor of Science". Das Bachelor-Studium kann außerdem in vier Jahren berufsbegleitend durchgeführt werden. Ebenfalls berufsbegleitend werden Master-Studiengänge (M.A./M.Sc./MBA) angeboten.


    Kontakt

    › Externer LinkFHDW
    Meisenstraße 92
    33607 Bielefeld
    Telefon: 0521 / 23842120
    E-MailE-Mail
    Externer LinkStadtplanausschnitt


    Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel

    Stadtteil Bielefeld-Bethel
    Institut für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement (IDM) Die Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel hat an ihrem Bielefelder Standort mit dem Institut für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement (IDM) einen diakoniewissenschaftlichen Schwerpunkt ausgebildet. Das Bielefelder Institut befasst sich aus theologischer, diakonierelevanter, ökonomischer und fachlicher Perspektive mit Führen und Gestalten in diakonischen Einrichtungen und Unternehmen und in der verfassten Kirche.

    In den postgradualen Studiengängen DiakonieManagement (M.A.) und PhD Diakoniewissenschaft (Dr. der Diakoniewissenschaft) erwerben Leitungskräfte nebenberuflich wissenschaftliche Führungsqualifikation für den Wohlfahrtssektor sowie für Diakonie- und Kirche.

    Kontakt

    › Externer LinkInstitut für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement
    Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel
    Bethelweg 8
    33617 Bielefeld
    Telefon: 0521 / 144-3948
    E-MailE-Mail
    Externer LinkStadtplanausschnitt


    Fachhochschule der Diakonie

    Die Fachhochschule der Diakonie mit Sitz in Bielefeld-Bethel wird bundesweit von 15 diakonischen Einrichtungen und Werken der Evangelischen Kirche in Deutschland getragen.


    Die Fachhochschule bietet verschiedene Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts an:


    • Management im Sozial- und Gesundheitswesen
    • Diakonie im Gemeinwesen – Soziale Arbeit und Diakonik (grundständig)
    • Psychische Gesundheit / Psychiatrische Pflege
    • Pflege (ausbildungs- und berufsbegleitend)
    • Ergotherapie (ausbildungs- und berufsbegleitend)
    • Mentoring – Beraten und Anleiten im Sozial- und Gesundheitswesen
    • Heilerziehungspflege (ausbildungs- und berufsbegleitend)
    • Heilpädagogik mit Schwerpunkt Mentoring oder Management
    Master (MA) Organisationsentwicklung (mit den Schwerpunkten Supervision einschließlich Qualifikation DGSv oder Management und Diakonie)

    Kontakt

    › Externer LinkFachhochschule der Diakonie
    Bethelweg 8
    33617 Bielefeld
    Telefon: 0800 / 34 34 256 (kostenlos)
    E-MailE-Mail
    Externer LinkStadtplanausschnitt