Geburtsurkunde beantragen

Das Standesamt Bielefeld kann nur für Personen Geburtsurkunden ausstellen, die in Bielefeld geboren sind.

Geburtsurkunden oder Auskünfte daraus können

  • per Online-Formular 
  • per Fax unter der Nummer 0521 51-6115
  • per E-Mail an urkundenstelle@bielefeld.de
  • schriftlich beim Standesamt Bielefeld, Urkundenstelle, 33597 Bielefeld
  • telefonisch über das BürgerServiceCenter.

beantragt werden.

Grund-/Antragsvoraussetzungen:

  • Personen über 16 Jahren
  • Personen, auf die sich der Eintrag bezieht (z.B. Geburtsurkunde für sich selbst)
  • Ehegatte dieser Person (nicht Verlobte/r)
  • Lebenspartner dieser Person (bei bestehender Lebenspartnerschaft nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz)
  • Geschwister (wenn ein berechtigtes Interesse besteht, der Verwendungszweck ist anzugeben)
  • Vorfahren dieser Person
  • Abkömmlinge dieser Person
  • Betreuer (Betreuerausweis in Kopie)

Andere Personen (z.B. Notare) haben ein Recht auf Erteilung einer Personenstandsurkunde oder einer Auskunft daraus, wenn sie ein rechtliches Interesse glaubhaft machen (Nachweis erforderlich!).

Inhalt:

  • Vorname und Geburtsname des Kindes
  • Geschlecht des Kindes
  • Ort und Tag der Geburt
  • Vornamen und Familiennamen der Eltern des Kindes
  • rechtliche Zugehörigkeit des Kindes und seiner Eltern zu einer Religionsgemeinschaft

Gebühren

  • 14,00 Euro: Geburtsurkunde
  • 14,00 Euro: Internationale Geburtsurkunde
  • 14,00 Euro: beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch bzw. Geburtenregister
  • 10,00 Euro: Auskunft über die Geburtszeit
  • 1,00 € für die Zusendung per Post, gefaltet als Standardbrief für jeden Versandvorgang
  • 2,00 € für die Zusendung per Post, ungefaltet als Großbrief für jeden Versandvorgang
  • 20,00 Euro pro angefangene Viertelstunde Suchgebühr (wenn nicht alle Angaben vollständig und eindeutig gemacht wurden)

Mehrfachausfertigungen:
Werden von ein und derselben Urkunde gleichzeitig mehrere Abschriften bestellt, kostet die erste Urkunde voll, alle weiteren Exemplare kosten dann die Hälfte.

 

Notwendige Unterlagen

 - Gebühr

    - ggf. Vollmacht und Ausweis des Vollmachtgebers
     

    - ggf. Nachweis des rechtlichen bzw. berechtigten Interesses
     

    - ggf. Bewilligungsbescheid über Bezug von Sozialleistungen wg. Gebührenbefreiung
     

    Zusatzinformationen

    Ist ein Kind angenommen (adoptiert), so darf nur Behörden, den Annehmenden, deren Eltern, dem gesetzlichen Vertreter des Kindes und dem über 16 Jahre alten Kind selbst Einsicht in den Geburtseintrag gestattet oder eine Personenstandsurkunde ausgestellt werden.

    Das Standesamt stellt Geburtsurkunden der letzten 110 Jahre aus.

    Für die Austellung beglaubigter Kopien älterer Geburtseinträge st das Stadtarchiv zuständig.

     

    Bearbeitungszeit

    • ca. 2 Wochen bei schriftlicher / telefonischer Bestellung