Verpflichtungserklärung für max. 3 Monate beantragen

Wenn jemand einen ausländischen Gast aus einem visumspflichtigen Land für max. 3 Monate nach Deutschland einladen möchte (z.B. Besucher oder Tourist), muss der Einlader (Gastgeber) eine sog. Verpflichtungserklärung bei den Bürgerberatungen abgeben.
Eine Verpflichtungserklärung ist die Erklärung des Einladers, für die Dauer des Aufenthalts in der Bundesrepublik sämtliche Kosten des Lebensunterhaltes (einschließlich Wohnung, Krankheitsfall, Pflegebedürftigkeit) für den Gast zu übernehmen.
Die eingegangene Verpflichtung ist nach Maßgabe des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes vollstreckbar.
Auch die Kosten einer eventuell erforderlichen Abschiebung sind von ihr erfasst.
 

Grund- bzw. Antragsvoraussetzungen:

  • Der Einlader (Gastgeber) muss mind. 18 Jahre alt sein.
  • Der Einlader (Gastgeber) muss mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Bielefeld gemeldet sein
  • Der Einlader muss persönlich in der Bürgerberatung vorsprechen (keine Bevollmächtigung möglich)
  • Einlader muss eigenes Einkommen in ausreichender Höhe nachweisen 
    Einkommen in ausreichender Höhe liegt vor, wenn der Einlader und seine Familie keine öffentlichen Mittel erhalten (d.h. kein Bezug von ALG II, Grundsicherung, Sozialhilfe oder Asylbewerberleistungen)
  • Einlader sollte nach Möglichkeit das Familienmitglied mit dem höchsten Einzeleinkommen sein, entscheidend ist aber, dass der Einlader selbst ein ausreichend hohes Einkommen nachweisen kann.
  • Welche Unterlagen für die Einladung durch Firmen vorzulegen sind, ist bei der Bürgerberatung zu erfragen.

Gültigkeit:

  • max. 3 Monate

 

Gebühren

29,00 Euro pro Besucher

Notwendige Unterlagen

  • Kopie der letzten Lohnabrechnung / Nachweis über Einkommen aus Selbständigkeit
  • Reisepass oder Personalausweis des Einladers
  • Angaben zum Eingeladenen
    (Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit, Anschrift im Ausland, Pass-Nummer)
  • Zeitraum des Aufenthaltes und Datum, ab wann der Gast eingeladen werden soll
     

 

Zusatzinformationen

Verpflichtungserklärungen für einen Aufenthalt von mehr als 3 Monaten gibt es separate Informationen.

Bearbeitungszeit

sofort

Rechtsgrundlagen

§ 68 Aufenthaltsgesetz