Wohnungssicherung beantragen

Zu den Hilfen der Fachstelle für Wohnungserhalt und Wohnungssicherung zählen die persönliche Beratung und Unterstützung bei drohendem Wohnungsverlust.
Im Einzelfall können Mietschulden als Darlehen übernommen werden, wenn ein Mietverhältnis wegen der Zahlungsrückstände durch fristlose Kündigung bzw. Räumungsklage beendet werden soll und dadurch Obdachlosigkeit einzutreten droht.
Die Fachstelle ist Ansprechpartner sowohl für Mieter als auch Vermieter.
Ursachen u. a.: fristlose Kündigung oder Räumungsklage (Mietschulden oder mietwidriges Verhalten)
Eigenbedarf des Vermieters

Persönliche Vorsprache ist erforderlich, bitte einen Termin vereinbaren.

Gebühren

keine

Notwendige Unterlagen


  • Mahn-/Kündigungsschreiben bzw. Räumungsklage
     
  • Mietvertrag bzw. Nachweis über aktuelle Miethöhe
     
  • Abschlagsmitteilung bzw. letzte Jahresabrechnung der Stadtwerke
     
  • Einkommensnachweise
     
  • Girokontoauszüge der letzten 3 Monate
     
  • Nachweise über Vermögen (Sparbücher, Versicherungen, PKW)
     
  • Nachweise über Schuldverpflichtungen