Bundestagswahl 2021

Am 26. September 2021 wird über die Zusammensetzung des 20. Deutschen Bundestages entschieden. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Wahl. 

Haben Sie Fragen? Das Wahlteam der Stadt Bielefeld steht Ihnen wie gewohnt unter der Telefonnummer +49 521 51-5960 zur Verfügung. 

Aktuelles

Wahl-Sonntag

Am Wahl-Sonntag, 26. September, haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr für Sie geöffnet. 

Wichtig:

  • In welchem Wahllokal Sie Ihre Stimme abgeben können, finden Sie in Ihrer Wahlbenachrichtigung.
     
  • Bitte die Wahlbenachrichtigung und den Personalausweis oder Reisepass im Wahllokal bereithalten.
     
  • Das Tragen einer OP- oder FFP2-Maske in den Wahlräumen und im gesamten Wahlgebäude ist verpflichtend.
     

Ihre Briefwahlunterlagen

Bei der Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen sowie bei der Rücksendung der roten Wahlbriefumschläge beachten Sie bitte die Zeit für den Postweg. Das Wahlteam empfiehlt: Holen Sie Ihre Briefwahlunterlagen ab Mittwoch, 22. September 2021 möglichst persönlich ab und nutzen Sie die Briefdirektwahl.

Ihren Wahlbrief (roter Umschlag) können Sie bis Sonntag, 26. September, 18 Uhr in die Briefkästen der Stadt Bielefeld am Neuen Rathaus, beim Wahlteam an der Herforder Straße 76 und an den Standorten der Bezirksämter Jöllenbeck, Heepen, Brackwede, Senne und Sennestadt einwerfen.


Beantragung von Wahlscheinen

Wahlscheinanträge können Sie noch bis Freitag, 24. September, 18 Uhr stellen: entweder beim Wahlteam an der Herforder Straße 76, am Briefdirektwahlstandort oder in den Bezirksämtern.

Bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung kann am Wahlsonntag noch bis 15.00 Uhr ein Wahlschein beantragt werden. Dies geht dann ausschließlich beim Wahlteam in den Räumen an der Herforder Straße 76, 3. Etage. Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter 51 59 60.


Briefdirektwahl

Ab dem 30. August 2021 ist der Briefdirektwahlschalter in der Stadtbibliothek am Neumarkt geöffnet. Die Briefdirektwahl ist in diesem Jahr ausschließlich in der Stadtbibliothek (Seiteneingang vom Neumarkt aus) und in den Bezirksämtern möglich. Öffnungszeiten des Briefdirektwahlschalters: Montag bis Mittwoch sowie Freitag 7.30 – 15 Uhr, Donnerstag 7.30 – 18 Uhr (Ausnahme: Freitag, 24. September, 07.30 – 18 Uhr). In den Bezirksämtern gelten abweichende Öffnungszeiten. Die Briefdirektwahl ist in diesem Jahr nicht in der Bürgerberatung Mitte möglich. 


Infos für Wahlhelfer*innen

Sind Sie Wahlhelfer*in bei der Bundestagswahl 2021? Dann finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

Voraussetzung für die Stimmabgabe ist, dass Sie am Wahltag wahlberechtigt sind. Die Voraussetzungen sind in § 12 des Bundeswahlgesetzes geregelt:

  1. Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit am Wahltag
  2. Vollendung des 18. Lebensjahres am Wahltag (26. September 2003 ist der letztmögliche Geburtstermin)
  3. Innehaben einer Wohnung oder gewöhnlicher Aufenthalt im Bundesgebiet seit mindestens drei Monaten (seit mindestens 26. Juni 2021)
  4. Kein Ausschluss des Wahlrechts infolge eines Richterspruchs

Auch deutsche Staatsbürger, die im Ausland leben, können unter bestimmten Voraussetzungen ihre Stimme bei der Bundestagswahl abgeben:

  1. Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit am Wahltag
  2. Vollendung des 18. Lebensjahres am Wahltag (26. September 2003 ist der letztmögliche Geburtstermin)
  3. Nach Vollendung des 14. Lebensjahres, mindestens drei Monate Innehaben einer Wohnung oder gewöhnlicher Aufenthalt im Bundesgebiet
    • Dies darf nicht länger als 25 Jahre zurückliegen (spätestens 26. September 1996)

Alternativ:

  • Aus anderen Gründen persönliche und unmittelbare Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in Deutschland (z.B. Auslandskorrespondenten)

Sie müssen dazu einen Antrag zur Aufnahme ins Wählerverzeichnis bei der Gemeinde stellen, in der Sie zuletzt gemeldet waren. 
 

Damit Sie am Wahlsonntag Ihre Stimme abgegeben können, müssen Sie im Wählerverzeichnis stehen. Während die im Melderegister Wahlberechtigten automatisch in das Wählerverzeichnis aufgenommen werden, müssen beispielsweise Wohnungslose die Eintragung zunächst beantragen. Stichtag zur Eintragung von Amts wegen ist der 15. August 2021. Jede Person, die in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält spätestens bis zum 30. August 2021 eine Wahlbenachrichtigung. 

Den Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis müssen Sie spätestens bis zum 5. September 2021 stellen, wenn Sie zuvor nicht im Wählerverzeichnis gestanden haben (zum Beispiel bei Zuzug aus einer anderen Stadt).

Die Wahlbenachrichtigung bescheinigt Ihr Wahlrecht am Wahltag. Bitte bringen Sie diese zur Stimmabgabe im Wahllokal mit. Außerdem können Sie mit der Rückseite der Wahlbenachrichtigung die Briefwahl beantragen.

Die Wahlbenachrichtigungen werden ab dem 23. August 2021 versendet.

Alle Wahlberechtigten besitzen bei der Wahl zum Deutschen Bundestag zwei Stimmen. Mit der Erststimme wird die Direktkandidat*in gewählt und mit der Zweitstimme die Partei.