Aktuelle Regelungen in Bielefeld

Hier finden Sie die aktuell geltenden Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Diese sind in der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW festgelegt. 

Änderungen zum 3. April
Das Land NRW hat die Corona-Schutzverordnung an die Vorgaben des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes angepasst. Damit wurden die Schutzmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen erheblich reduziert. Sowohl die bisherigen 3G- und 2Gplus-Zugangsbeschränkungen als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen sind entfallen. Die Einhaltung der AHA-Regeln wird weiterhin empfohlen.

Die aktuellen Regeln im Überblick

Eine Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske besteht weiterhin für folgende Bereiche:

  • Öffentliche Verkehrsmittel (Busse und Bahnen, Schülerbeförderung)
     
  • Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (Krankenhäuser, Dialyseeinrichtungen, Arztpraxen, ambulante Pflegedienste, voll- oder teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen oder vergleichbare Einrichtungen)
     
  • Obdachlosenunterkünfte
     
  • Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerber*innen, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedler*innen
Das Tragen einer Maske in Innenräumen wird weiterhin empfohlen und kann aufgrund des Hausrechts von Anbietern, Betreibern oder Veranstaltern angeordnet werden.

Bestimmte Einrichtungen dürfen nur mit einem negativen Testnachweis betreten werden. Dazu zählen unter anderem:

  • Krankenhäuser
  • Pflegeheime
  • Ambulante Pflegedienste
  • Einrichtungen zur gemeinsamen Unterbringung vieler Menschen
    • Asyl- und Flüchtlingsunterkünfte
    • Gemeinschaftsunterkünfte für Wohnungslose
    • Justizeinrichtungen

Hinweise für Besucher*innen:

  • Besucher*innen müssen ihr negatives Testergebnis jeweils vor dem Betreten vorlegen.
  • Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres sind von der Testpflicht ausgenommen.

Hinweise für Beschäftigte:

  • Die Beschäftigten müssen sich im Regelfall zweimal in der Woche testen lassen.
  • Nicht-immunisierte Beschäftigte müssen sich täglich testen lassen.

Hinweise für behandelte, betreute oder untergebrachte Personen:

  • In den Einrichtungen behandelte, betreute oder untergebrachte Personen müssen bei der Aufnahme negativ getestet sein.

moBiel informiert hier zur Regelung im ÖPNV.

Alle Infos zu den aktuellen Regelungen finden Sie beim Land NRW.