Aktuelle Regelungen in Bielefeld

Hier finden Sie die aktuell geltenden Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Diese sind in der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW festgelegt. 

Änderungen zum 3. April
Das Land NRW hat die Corona-Schutzverordnung an die Vorgaben des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes angepasst. Damit wurden die Schutzmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen erheblich reduziert. Sowohl die bisherigen 3G- und 2Gplus-Zugangsbeschränkungen als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen sind entfallen. Die Einhaltung der AHA-Regeln wird weiterhin empfohlen.

Informationen der Bielefelder Krankenhäuser

Bielefelder Krankenhäuser behalten bisherige Testregelung über Weihnachten bei

Auch für die kommenden Weihnachtsfeiertage und bis auf Weiteres werden das Klinikum Bielefeld, das EvKB und das Franziskus Hospital bei ihrer bisherigen Zugangsregelung bleiben. Das bedeutet, dass Besucher*innen weiterhin einen tagesaktuellen negativen Schnelltest einer anerkannten Schnellteststelle benötigen, wenn sie ihre Angehörigen besuchen möchten.

Natürlich sind Patientenbesuche, insbesondere über die Feiertage, herzlich willkommen und gewünscht. Insbesondere vor und während der Feiertage mit vielen Begegnungen in der Familie muss in den Kliniken der gesicherte Schutz von Patient*innen sowie Mitarbeiter*innen im Vordergrund stehen. Denn: In den Krankenhäusern ist die Infektionslage rund um Corona und Influenza wieder etwas angespannter – es sind 144 Patient*innen bielefeldweit mit Covid in stationärer Behandlung (Stand 20.12.2022).

Deshalb muss während der gesamten Besuchszeit eine FFP2-Maske über Mund und Nase getragen werden.

Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die aktuellen Besucherregelungen der einzelnen Bielefelder Krankenhäuser:

  • Klinikum Bielefeld, Standorte Klinikum Mitte, Rosenhöhe und Halle (Westf.): täglich 8 bis 20 Uhr. Die jeweils aktuellen Details und Informationen zur Besuchsregelung unter: www.klinikumbielefeld.de
  • EvKB, Standorte Gilead und Johannisstift: täglich 10 bis 19 Uhr, weitere Info: www.evkb.de.
  • Franziskus Hospital:  täglich 12 bis 20 Uhr, maximal 1 Besucher anwesend pro Patient  (Empfohlen ist eine Besuchsdauer von einer Stunde, es darf sich aber im Tagesverlauf abgewechselt werden, ein Kind unter 12 Jahren darf die Besuchsperson begleiten). Weitere Info: www.franziskus.de.

In einzelnen Bereichen können die Besucherregeln abweichen. Für Kinder und Schwerstkranke, in Notfällen und in Krisensituationen sind individuelle Regelungen mit der jeweiligen Klinik möglich.

Teststellen für die kostenfreien Schnelltests finden Sie jeweils in unmittelbarer Nähe der Krankenhäuser oder unter www.bielefeld.de/teststellen. Die Teststellen an den Krankenhäusern werden die Öffnungszeiten an den Feiertagen entsprechend verlängern.

Die aktuellen Regeln im Überblick

Eine Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske besteht weiterhin für folgende Bereiche:

  • Öffentliche Verkehrsmittel (Busse und Bahnen, Schülerbeförderung)
     
  • Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (Krankenhäuser, Dialyseeinrichtungen, Arztpraxen, ambulante Pflegedienste, voll- oder teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen oder vergleichbare Einrichtungen)
     
  • Obdachlosenunterkünfte
     
  • Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerber*innen, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedler*innen
Das Tragen einer Maske in Innenräumen wird weiterhin empfohlen und kann aufgrund des Hausrechts von Anbietern, Betreibern oder Veranstaltern angeordnet werden.

Bestimmte Einrichtungen dürfen nur mit einem negativen Testnachweis betreten werden. Dazu zählen unter anderem:

  • Krankenhäuser
  • Pflegeheime
  • Ambulante Pflegedienste
  • Einrichtungen zur gemeinsamen Unterbringung vieler Menschen
    • Asyl- und Flüchtlingsunterkünfte
    • Gemeinschaftsunterkünfte für Wohnungslose
    • Justizeinrichtungen

Hinweise für Besucher*innen:

  • Besucher*innen müssen ihr negatives Testergebnis jeweils vor dem Betreten vorlegen.
  • Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres sind von der Testpflicht ausgenommen.

Hinweise für Beschäftigte:

  • Die Beschäftigten müssen sich im Regelfall zweimal in der Woche testen lassen.
  • Nicht-immunisierte Beschäftigte müssen sich täglich testen lassen.

Hinweise für behandelte, betreute oder untergebrachte Personen:

  • In den Einrichtungen behandelte, betreute oder untergebrachte Personen müssen bei der Aufnahme negativ getestet sein.
Alle Infos zu den aktuellen Regelungen finden Sie beim Land NRW.