Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben

  • Bedarfe zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft in Höhe von 15 Euro monatlich (bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres), wahlweise einsetzbar für:

    - Aktivitäten in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit,
    - Unterricht in künstlerischen Fächern (zum Beispiel Musikunterricht, Ballettunterricht),
    - vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung und die
    - Teilnahme an (Ferien-)Freizeiten.

  • Die Leistung wird pauschaliert erbracht. Ausreichend ist insoweit ein Nachweis, aus dem sich die Teilnahme an einer der gesetzlich bestimmten Aktivitäten (zum Beispiel Mitgliedschaft im Sportverein oder Unterricht in einer Musikschule) ergibt (wahlweise auch Anlage 7).

  • Im Einzelfall können weitere, tatsächliche Aufwendungen im Zusammenhang mit den Teilhabeaktivitäten übernommen werden, wenn sie für die Ausübung einer konkret benannten Teilhabe am sozialen oder kulturellen Leben zwingend benötigt werden (insbesondere Ausrüstungsgegenstände). Die Kostenübernahme ist möglich, wenn den Leistungsberechtigten im Einzelfall nicht zugemutet werden kann, die Aufwendungen aus dem Teilhabebetrag von 15 €/monatlich und dem Regelbedarf zu bestreiten.

    PDF-Dokument  [137 KB]Anlage 7 Ergänzende Erklärung zur Beantragung von Leistungen der sozialen und kulturellen Teilhabe.

Die Stadt Bielefeld schränkt zur Eindämmung des Coronavirus den Publikumsverkehr ein. Dienstleistungen, für die persönliche Kontakte erforderlich sind, werden nur noch über Notdienste sichergestellt.