Coronaeinreiseverordnung

Coronaeinreiseverordnung – Regelungen für NRW
Personen, die aus einem Externer LinkRisikogebiet nach Nordrhein-Westfalen einreisen oder sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben Das gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Besuch von Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, ist während der 14-tägigen Quarantäne nicht gestattet. Die Coronaeinreiseverordnung gilt auch für Schüler*innen und KiTa-Kinder, die mit der Familie in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben.

Hinweise für die häusliche Quarantäne
Ein- und Rückreisende sind verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und auf ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet hinzuweisen.

Die Meldung beim Gesundheitsamt funktioniert jetzt ganz einfach über ein Externer LinkOnline-Formular.

Darüber hinaus sind sie verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen, das zuständige Gesundheitsamt hierüber unverzüglich zu informieren.

Ein- und Rückreisende aus einem Risikogebiet müssen sich selbstständig nach der Rückkehr/Einreise in eine 14-tägige Quarantäne begeben und dies dem Gesundheitsamt anzeigen – auch, wenn das Reiseziel erst während des Urlaubsaufenthalts zu einem Risikogebiet erklärt wurde. Welche Länder aktuell als Risikogebiete eingestuft werden, können Sie auf der Seite des Externer LinkRobert-Koch-Instituts nachlesen.

Verstöße gegen die Quarantänepflicht ziehen ein Bußgeldverfahren nach sich.

Ausnahmen
  • Personen, die einen negativen Corona-Test vorlegen, der höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde. Der Test kann auch in Deutschland nachgeholt werden; Bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses müssen aber zunächst die Quarantäneregeln eingehalten werden.
  • Personen, die beruflich bedingt grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter auf der Straße, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug transportieren
  • Personen, die aus bestimmten Gründen (Verwandtschaftsbesuch, Sorgerecht, Besuch von Lebenspartnern etc.) für weniger als 72 Stunden nach Deutschland einreisen.
  • Personen, die auf der Durchreise durch Nordrhein-Westfalen (ohne Übernachtung) sind.

  • Wer führt Tests für Reiserückkehrer*innen in Bielefeld durch?
    Für die Durchführung der Tests sind die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte zuständig. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin.

    Informationen zu Testungen an Flughäfen im Externer LinkLandesportal.

    Die Ausnahmen befreien nicht von der Verpflichtung zur Meldung beim Gesundheitsamt nach § 1 Absatz 2!

    Die Ausnahmen gelten nur, soweit die dort bezeichneten Personen keine Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen. Treten binnen 14 Tagen nach der Einreise derartige Symptome auf, haben die Personen unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt hierüber zu informieren.