#BielefeldSommer mit Pop-Up-Bühnen in der Stadt
Ferienkampagne gestartet: Konzerte, Shows und mehr beim „Burgsommer“ und „Parksommer“

(10.06.2020)

Sechs Wochen Open-Air-Programm mit Konzerten, Angeboten für Kinder, Poetry Slams und mehr: Darauf können sich die Bielefelderinnen und Bielefelder gemeinsam mit ihren Gästen in diesen Sommerferien freuen. Im Rahmen der frisch gestarteten Kampagne #BielefeldSommer werden an zwei Orten Pop-Up-Bühnen aufgestellt: Die Sparrenburg und der Ravensberger Park werden so für sechs Wochen zu Open-Air-Spielstätten, an denen auch unter den Schutzmaßnahmen rund um Corona sicher Kultur erlebt werden kann.

Auf den Bühnen präsentieren Bielefeld Marketing und das Kulturamt Bielefeld ein umfangreiches Programm mit vielen kleinen Konzerten, Puppentheater, Poetry Slams, Lesungen, Tanz und Theater, Wissenschaftsshows, Sport, Yoga und Tastings.

Los geht‘s ab dem 26. Juni 2020. An der Sparrenburg findet der Burgsommer statt – mit Unterstützung der Stadtwerke Bielefeld Gruppe. Der Ravensberger Park beheimatet ab Ende Juni den Parksommer. Die Tickets für die Termine werden besonders günstig angeboten. Bei den Veranstaltungsreihen arbeiten die Organisatoren mit Künstler*innen und Musiker*innen aus der Stadt und der Region zusammen, die von den Corona-Folgen besonders betroffen sind.   

Übersicht: Das ist der Burgsommer

Am Bielefelder Wahrzeichen wird die Pop-Up-Bühne auf der großen Wiese hinter der Burg aufgebaut. An bis zu fünf Abenden pro Woche wird es ein Programm geben. Bis zu 150 Besucher*innen finden Platz – mehr sind aufgrund der Schutzmaßnahmen rund um das Corona-Virus nicht möglich. „Wir machen uns mit viel Kreativität, dem notwendigen Augenmaß und einer Menge Vorfreude gemeinsam einen schönen Sommer – unseren #BielefeldSommer“, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer von Bielefeld Marketing.

Martin Uekmann, Geschäftsführer des Sponsors Stadtwerke Bielefeld Gruppe, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam den Menschen in Bielefeld nach einer langen kulturellen Durststrecke wieder kleine, ausgesuchte Open-Air-Erlebnisse ermöglichen können.“

Mehr als 30 Termine an der Burg stehen schon fest. Auf dem Plan stehen unter anderem Konzerte in der Abendstimmung – mit Singer-Songwritern wie Moe (26.6.), Ian Tray (11.7.) und White Coffee (24.7.). Außerdem gibt’s Lesungen, Poetry Slams (10. und 30.7.) sowie Gin- und Bier-Tastings.

Für Wissensdurstige präsentiert die WissensWerkStadt Bielefeld drei Abende: eine Folge der beliebten Impro-Wissenschafts-Show "Brainstorm" (8.8.), ein "Best of FameLab Germany" (9.7.) sowie eine Science-Show für Kinder (23.7.). Hinzu kommen regelmäßige Termine für Outdoor-Sport und Burg-Yoga.

Kostenloses Kinderprogramm
In den Sommerferien werden natürlich auch vor allem Familien vor der Frage stehen, was man vor Ort in Bielefeld mit Kindern unternehmen kann. Daher kann dank der Unterstützung des Bielefelder Verkehrsvereins an der Sparrenburg an drei Wochenend-Terminen (5.7., 17.7. und 2.8.) ein kostenloses Kinderprogramm angeboten werden.

Auch an anderer Stelle engagieren sich Bielefelder Unternehmen für den #BielefeldSommer. Die „Bielefeld-Partner“, das Sponsoren-Netzwerk der Stadtmarke Bielefeld mit mehr als 50 Unternehmen und Institutionen, ermöglichen die Marketingmaßnahmen für die Aktionen, sodass nicht nur die Menschen in Bielefeld sondern auch in der Region Ostwestfalen-Lippe erreicht werden können.    

Übersicht: Das ist der Parksommer

Die vergangenen Monate haben Künstlerinnen und Künstler, durch die anhaltenden Corona-Maßnahmen, in eine dramatische, existenzbedrohende Situation gestürzt. Um der lokalen Szene unter die Arme zu greifen und dem kulturhungrigen Publikum interessante Kulturerlebnisse zu bieten, startet das Kulturamt die Veranstaltungsreihe „Parksommer“ mit einer Kulturbühne im Ravensberger Park.

In der Zeit vom 26. Juni bis zum 9. August wird eine Bühne im Innenhof zwischen Volkshochschule und Historischem Museum, dem RaSpi-Forum, installiert, um dort an drei Tagen der Woche ein Kulturprogramm im „Corona“-Sommer 2020 anzubieten.

Es werden vorwiegend Bielefelder und regionale Kulturakteur*innen unterschiedlicher Sparten eingebunden. Das Programm der ersten drei Wochen bestreiten das NÉ-K Trio (26.6.), Mylène Kroon & Maesters (27.6.), Oona Kastner (2.7.), das Kozma Orkestar (3.7.), Muharrem & Azize Karakuzu zusammen mit Erdem Beyazgül (4.7.), Loos//Jakob (10.7.) und das Feedback Kollektiv (11.7.).

Angebote für Familien
Für die kleinen Kulturinteressierten erarbeitet das Kulturamt gemeinsam mit Radio Bielefeld ein spannendes und abwechslungsreiches Kinderprogramm. So wird an den Sonntagnachmittagen Puppentheater mit unter anderem den Kammerpuppenspielen (28.6.) und Figurentheater Donnerknispel (12.7.) präsentiert. Künstlerinnen und Künstler wie die Marion & Sobo Band (16.7.), die für die Kultursommer-Reihe „Mittwochs auf der Burg“ gebucht waren, erweitern das Programm.

Kulturamtsleiterin Brigitte Brand: „Ein großes Dankeschön geht an das ganze Team, das innerhalb sehr kurzer Zeit dieses Alternativprogramm auf die Beine gestellt hat, unsere KulturExtra Sponsoren und alle Sponsoren des Wackelpeters. Wir werden eine entsprechende Infrastruktur schaffen, die den Anforderungen des Hygieneschutzes gerecht wird. Viele Bielefelder Bürgerinnen und Bürger werden das Angebot gerne wahrnehmen. Ich wünsche uns allen wunderschöne Kulturabende auch unter den weiterhin geltenden Abstandsregelungen.“

Tickets im Online-Vorverkauf

Karten für den Burgsommer und den Parksommer gibt es ausschließlich im Online-Vorverkauf. Vor Ort wird es keine Abendkasse geben. Ein wichtiger Hinweis: Auch für die kostenlosen Angebote ist eine Online-Anmeldung notwendig, damit vor Ort nicht mehr Menschen erscheinen als unter den Corona-Regeln teilnehmen können.

Bei schlechtem Wetter werden Termine kurzfristig abgesagt und nicht nachgeholt – Besucher*innen erhalten in diesen Fällen natürlich das Eintrittsgeld erstattet.

Alle Infos zu den #BielefeldSommer-Terminen sowie Tickets

Die einzelnen Programme in der Übersicht: Burgsommer | Parksommer

Übersicht: Das ist die Ferienkampagne #BielefeldSommer

Die Veranstaltungsreihen „Burgsommer“ und „Parksommer“ gehören zur frisch gestarteten Stadtkampagne #BielefeldSommer, die Bielefeld Marketing gemeinsam mit dem Unterstützernetzwerk Bielefeld-Partner initiiert hat. Die Großstadt am Teutoburger Wald möchte zeigen, wieviel es – trotz Corona-Einschränkungen – hier zu erleben gibt.
 
Ein Fokus liegt dabei auf Angebote in den Sommerferien, in denen viele Menschen nicht wie sonst verreisen können. Die Kampagne wird in den kommenden Wochen ausgerollt.
 
Zur Kampagne gehören bereits die jüngst vorgestellten Entdecker-Pakete der Biele.Welt.Reise, in denen die Menschen die Stadt einmal auf ganz anderen Wegen erleben können. Etwa mit einer „Biele.Welt.Reise“ nach Japan, bei der Sushi, der japanische Garten in der Stadt und japanisches „Waldbaden“ auf dem Programm stehen.
 
Außerdem geht’s mit den Paketen nach Schottland, Frankreich und Holland – alles innerhalb Bielefelds. Bielefelder Hotels bieten dazu Übernachtungsmöglichkeiten zu sehr günstigen Konditionen.

Pressekontakt:
Bielefeld Marketing GmbH
Jens Franzke
Pressesprecher
Tel. 0521 513518
jens.franzke@bielefeld-marketing.de


Bielefeld Burgsommer

   Grafik Burgsommer
Druckversion
image/jpeg
3.06 MB
7016x9934 Pixel
Bild: Bielefeld Marketing
 
Sparrenburg

   Die Bielefelder Sparrenburg
Druckversion
image/jpeg
3.57 MB
3000x2020 Pixel
Bild: Bielefeld Marketing GmbH
 
Bielefeld Parksommer

   Grafik Parksommer
Druckversion
image/jpeg
3.69 MB
5103x7225 Pixel
Bild: Kulturamt Bielefeld
 
Ravensberger Park

   Der Ravensberger Park
Druckversion
image/jpeg
7.98 MB
3000x2000 Pixel
Bild: Bielefeld Marketing GmbH
 
Logo #BielefeldSommer

   Logo zur Kampagne #BielefeldSommer
Druckversion
image/jpeg
814.81 KB
4000x4000 Pixel
Bild: Bielefeld Marketing
 
Gruppenfoto

   Gruppenfoto mit Abstand: (v.l.) Katharina Schilberg, Martin Knabenreich (beide Bielefeld Marketing), Martin Uekmann (Stadtwerke Bielefeld Gruppe), Marianne Weiß (Bielefeld Marketing), Merlin Maria Ledabil, Nina Oesterreich und Brigitte Brand (alle Kulturamt Bielefeld).
Druckversion
image/jpeg
1.59 MB
2736x1824 Pixel