Führungszeugnisse

Bearbeitung der Anträge auf Ausstellung von Führungszeugnissen
  • Führungszeugnisse stellt das Externer LinkBundesamt für Justiz aus.

  • es gibt zwei Arten von Führungszeugnissen:
    • für private Zwecke und
    • zur Vorlage bei einer Behörde; hierfür ist der Verwendungszweck und die genaue Anschrift des Empfängers (der Behörde) erforderlich
  • den Antrag müssen Sie persönlich (keine Bevollmächtigung einer anderen Person möglich) bei der zuständigen Meldebehörde stellen (in Bielefeld ist das die Bürgerberatung).
    Wenn Sie in Besitz eines neuen elektronischen Personalausweises oder eines Aufenthaltstitels mit eingeschalteter Online-Funktion sowie eines Kartenlesegerätes sind, können Sie den Antrag auch online beim Externer LinkBundesamt für Justiz stellen.

  • für eine kinder- und jugendnahe Tätigkeit sowie Tätigkeiten mit Leistungsberechtigten nach dem SGB XII wird ein erweitertes Führungszeugnis benötigt. Hierzu ist eine schriftliche Bestätigung der anfordernden Stelle für den Antragsteller vorzulegen, aus der hervorgeht, dass die Voraussetzungen des § 30a Bundeszentralregistergesetz vorliegen.

  • Personen, die eine europäische Staatsangehörigkeit besitzen, können ein Europäisches Führungszeugnis beantragen. Hierbei wird das deutsche Führungszeugnis um einen Auszug aus dem jeweiligen Land (in dessen Landessprache) ergänzt.

  • Personalausweis oder Reisepass

  • Gebühren: 13 Euro/
    4 Euro zusätzliche Gebühr für Europäisches Führungszeugnis



Kontakt

Bürgeramt
Abt. Bürgerberatung
Postanschrift: 33597 Bielefeld
Tel. 0521 51-0
Fax 0521 51-6196
E-MailE-Mail