Unterhaltsvorschuss


Voraussetzungen

Unterhaltsvorschuss erhält ein Kind, wenn unter anderem folgende Voraussetzungen vorliegen:
  • Das Kind hat in Deutschland einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt.
  • Das Kind lebt bei einem allein erziehenden Elternteil im Haushalt. (Hinweis: Der Elternteil ist nicht allein erziehend, wenn er verheiratet ist und nicht dauernd getrennt lebt sowie wenn er unverheiratet mit dem anderen Elternteil zusammenlebt.)
  • Das Kind erhält von dem anderen Elternteil nicht, nur teilweise oder nicht regelmäßig Unterhalt in Höhe des Mindestunterhaltes abzüglich Kindergeld.
  • Das Kind ab zwölf Jahre
    - bezieht für sich keine Leistungen nach dem SGB II oder
    - bezieht für sich Leistungen nach dem SGB II, durch den Unterhaltsvorschuss wird aber die Hilfebedürftigkeit nach dem SGB II vermieden oder
    - bezieht Leistungen nach dem SGB II, der alleinerziehende Elternteil verfügt jedoch über ein eigenes Einkommen in Höhe von mindestens 600 Euro monatlich.

Die weiteren Leistungsvoraussetzungen sind in dem Servicedokument "Merkblatt" zusammengefasst.

Die Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) müssen schriftlich mit dem Antrag beantragt werden. Zwingend erforderlich sind auch ergänzende Angaben zu dem Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt.

Die Unterhaltsvorschussleistung beträgt ab 01.07.2019 monatlich maximal:

Alter                            Mindestunterhalt Kindergeld          Unterhaltsvorschuss
0 bis 5 Jahre 354,00 Euro - 204,00 Euro 150,00 Euro
6 bis 11 Jahre 406,00 Euro - 204,00 Euro 202,00 Euro
12 bis 17 Jahre 476,00 Euro - 204,00 Euro 272,00 Euro


Tatsächlich gezahlte Unterhaltsbeiträge werden auf diese Beträge angerechnet. Auch ist ggf. Einkommen des Kindes aus Erwerbstätigkeit oder Vermögen anzurechnen, wenn das Kind keine allgemeinbildende Schule mehr besucht.

Wo kann ein Antrag auf Unterhaltsvorschuss gestellt werden?

Die Anträge sind innerhalb der Sprechzeiten bei den jeweiligen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern zu stellen, die sich aus der Tabelle entnehmen lassen.
Bitte beachten Sie die folgenden Sprechzeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  •  Donnerstag zusätzlich von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
  •  im Übrigen nach Vereinbarung
Sofern Sie Fragen zu den Anspruchsvoraussetzungen, der Antragstellung oder nach Bewilligung
der Leistung haben, wenden Sie sich bitte an die Unterhaltsvorschusskasse. Die Zuständigkeit
richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Familiennamens:

A, B, Q  J, K, L, O                 E, M, Sch           F, I, N, S, W     P, R, U, Y D, T, X C, G, H, St, V, Z
Herr Badtke Herr Wittenborg Frau Langer Frau Deißler Frau Hoffmann Frau Turek Frau Fröhlich-Heller
Tel. 51-5033 Tel. 51-6732 Tel. 51-3971 Tel. 51-3484 Tel. 51-2513 Tel. 51-5034 Tel. 51-5031



Kontakt

Niederwall 23
33602 Bielefeld
Fax 0521 51-5372
E-Mailjugendamt@bielefeld.de

Leistungen nach dem Unterhaltsvorschuss-gesetz


Düsseldorfer Tabelle