Unterhaltsvorschuss

Unterhaltsvorschuss erhält ein Kind, wenn
  • es in Deutschland einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat und
  • hier bei einem allein erziehenden Elternteil lebt und
  • von dem anderen Elternteil nicht oder nur teilweise oder nicht regelmäßig Unterhalt in Höhe des Mindestunterhaltes abzüglich Kindergeld erhält und
  • das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
Das Kind und der allein erziehende Elternteil müssen in einem Haushalt zusammenleben.
Der Elternteil ist nicht allein erziehend, wenn er verheiratet ist und nicht dauernd getrennt lebt oder wenn er unverheiratet mit dem anderen Elternteil zusammenlebt.
Die Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) müssen schriftlich beantragt werden. Zwingend erforderlich sind auch ergänzende Angaben zu dem Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt (Ergänzung zum Antrag).
Der Antrag ist beim Team „Unterhaltsvorschuss” zu stellen.
Die Unterhaltsvorschussleistung errechnet sich: Mindestunterhalt abzüglich Kindergeld
Zurzeit sind dies bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres monatlich maximal 150,00 Euro und ab Vollendung des 6. Lebensjahres monatlich maximal 201,00 Euro.
Tatsächlich gezahlte Unterhaltsbeiträge werden auf diese Beträge angerechnet.
Die Leistungen werden maximal für 72 Monate gezahlt. Die Zahlung endet spätestens, wenn das Kind 12 Jahre alt wird. Dies gilt auch dann, wenn die Unterhaltsvorschussleistungen noch nicht volle 72 Monate gezahlt worden sind.

Zuständigkeiten

N.N.

(Teamleitung)

51-2655

D 146

 

 

 

 

 

 

 

SachbearbeiterIn

Telefon

Zimmer

 

Nachname antragstellender Elternteil

Herr Berg

51-2543

E 108

 

A, B, D, N, T

Frau Bartling

51-6732

E 112

 

H, J, K L, O

Frau Binder

51-3484

E 106

 

C, F, I, S (ohne Sch), W

Frau Langer

51-3971

E 114

 

E, G, M, Sch

Frau Hoffmann

51-2513

E 114

 

P, Q, R, U, V, X, Y, Z



Wichtige Information

Der Gesetzgeber plant eine Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes. Es ist zum 01.07.2017 beabsichtigt, die zeitlichen Leistungsgrenzen (maximale Bezugsdauer 72 Monate und längstens bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres) aufzuheben. Über die Änderungen ist jedoch noch nicht abschließend entschieden. Sobald das Gesetzgebungsverfahren beendet ist und die Anspruchsvoraussetzungen für den erweiterten Anspruch bekannt sind, werden wir Sie an dieser Stelle hierüber informieren, damit Sie zeitnah einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss stellen können.



Kontakt

Niederwall 23
33602 Bielefeld
Tel. 0521 51-2655
Fax 0521 51-5372
E-Mailjugendamt@bielefeld.de

Antrag

auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Düsseldorfer Tabelle