LSBTI* und Behinderung

Im Aktionsplan LSBTI* in Bielefeld ist als Handlungsaufgabe festgelegt: "Die Ermittlung und Benennung von Lebens- und Problemlagen von LSBTI* Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung wird Teil des städtischen Inklusionsprozesses." Darum kümmern wir uns. Alle Infos dazu finden Sie PDF-Dokument hier.

Die Stadt Bielefeld schränkt zur Eindämmung des Coronavirus den Publikumsverkehr ein. Dienstleistungen, für die persönliche Kontakte erforderlich sind, werden nur noch über Notdienste sichergestellt.

Kontakt

Gleichstellungsstelle
Friederike Vogt
Tel. 0521 51-6334
E-MailE-Mail


NRW LSBTIQ* inklusiv

NRW LSBTIQ* inklusiv ist ein Projekt zum Thema LSBTIQ* mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen, psychischen und sonstigen Beeinträchtigungen in Nordrhein-Westfalen.

Wir möchten die Lebenslagen und Probleme von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter* Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen, psychischen und sonstigen Beeinträchtigungen in Nordrhein-Westfalen ermitteln. Dazu führen wir vom vom 20. Februar bis zum 20. Mai 2020 eine Studie durch.

Bielefeld ist Modellstadt, das heißt, dass Betroffene bei der Durchführung der Studie Unterstützung bekommen können. Außerdem gibt es in Einrichtungen und Werkstätten der Behindertenhilfe Unterstützung durch ein Interviewer-Team, die auch offene Sprechstunden in z.B. Treffs, Wohneinrichtungen und Cafès anbieten.

Trägerverein des Projekts ist die Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in NRW e.V. und gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI). Die Koordinierung und Leitung läuft in Bielefeld über den Kooperationspartner BIE Queer e.V., ein weiterer Kooperationspartner ist queerhandicap e.V. Die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die Fachhochschule Sozialwesen in Bielefeld unterstützen das Projekt.

Kontakt
Projektkoordinatorin Diana Martens
Tel. 0521 51-6723
E-MailE-Mail
Mo: 09:00 - 14:00 Uhr
Do: 09:00 - 14:00 Uhr

Gemeinsam wird voraussichtlich vom 20. bis 22. November 2020 ein Fachtag zum Thema stattfinden und die Auswertung der Studie vorgestellt.

Weitere Information zur Studie finden Sie Externer Linkhier.


Fachtag: "Sexualität - ein Grundrecht?"

„Wir müssen mal reden - selbstbestimmte Sexualität ein Grundrecht?!”
Lebens- und Problemlagen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* mit Behinderung und chronischer Erkrankung vom 06.09.2019 in Bielefeld

Es ist nur wenig über die Lebenslage von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* mit Behinderung, Beeinträchtigung und chronischer Erkrankung bekannt. Der Fachtag am 6.9.19 sollte eine erste Annäherung an das Thema sein und vor allem Betroffene sollten hier zu Wort kommen. Mit über 70 Teilnehmenden und insbesondere einer großen Anzahl betroffener Menschen ist dies gelungen. Wir wollen mit den betroffenen Menschen reden und nicht über sie. In der Dokumentation sind die aktuellen Problemlagen angesprochenen worden, an denen wir jetzt weiter arbeiten wollen.