Integrationsratswahl


Aufgaben des Integrationsrates

  • Der Integrationsrat ist Ansprechpartner des Rates und der Stadtverwaltung bei Fragen der Chancengerechtigkeit von Migrant*innen
  • Der Integrationsrat besteht aus 17 direkt gewählten Vertreter*innen der Bielefelder Migrant*innen sowie aus acht Ratsmitgliedern
  • Der Integrationsrat wird alle fünf Jahre neu gewählt – die nächste Wahl ist am 13. September 2020. Er ist ein demokratisch gewähltes Gremium, in dem sich alle Mitglieder regelmäßig und auf Augenhöhe austauschen über Fragen:
    • der Chancengerechtigkeit in Bielefeld,
    • der gleichberechtigten Teilhabe,
    • zu Fragen der Migration und Integration.


Funktion als Mitglied des Integrationsrates

Als Mitglied des Integrationsrates...

  • nehmen Sie jährlich an circa sieben Sitzungen teil. Die Sitzungen des Integrationsrates sind jeden vierten Mittwoch im Monat um 17 Uhr statt und dauern circa zwei bis drei Stunden. Sie erhalten für Ihre Teilnahme pro Sitzung ein Sitzungsgeld in Höhe von je 35,70 Euro
  • haben Sie ein Recht darauf, für diese politische Arbeit von Ihrem Arbeitgeber freigestellt zu werden
  • erhalten Sie Informationen über alle migrationsrelevanten Themen in der Stadt
  • haben Sie Zugang zu allen geplanten Beschlüssen des Rates zum Thema Migration
  • diskutieren Sie die geplanten Beschlüsse mit den Ratsmitgliedern und stimmen darüber ab

    Als Mitglied des Integrationsrates...

    haben Sie die Möglichkeit, sich regelmäßig mit Ratsmitgliedern auszutauschen und an Diskussionen teilzunehmen. Sie nehmen an verschiedenen Arbeitskreisen mit fachkundigen Expert*innen zu Themen wie:
  • Wohnen und Soziales,
  • Bildung und Schule,
  • Teilhabe und Recht oder
  • Öffentlichkeitsarbeit teil

  • Die Sitzungen der thematischen Facharbeitskreise finden in den frühen Abendstunden statt und dauern circa zwei Stunden. Für Ihre Teilnahme erhalten Sie pro Sitzung eines Facharbeitskreises ein Sitzungsgeld in Höhe von je 35,70 Euro. Die Arbeitskreise haben die Möglichkeit, Anträge an den Rat und Anfragen an die Verwaltung zu stellen.

    Bewerbung zur Wahl am 13. September 2020

    Als Kandidat*in zu den Integrationsratswahlen muss Ihre Kandidatur am 59. Tag vor der Wahl (16. Juli 2020), 18 Uhr beim Wahlteam, Herforder Str. 76, 33602 Bielefeld, vorliegen.

    Interessierte Kandidat*innen müssen am Tag der Wahl mindestens 18 Jahre alt sein, sich seit mindestens einem Jahr rechtmäßig in Deutschland aufhalten und seit mindestens drei Monaten in Bielefeld ihre Hauptwohnung angemeldet haben.

    Kandidat*innen bewerben sich bei den wahlberechtigten Bielefelder*innen mit Migrationshintergrund um ein Mandat im Integrationsrat.

    Wer ist wahlberechtigt?

    Wahlberechtigt sind:

  • Ausländer*innen, die eine Niederlassungserlaubnis oder Aufenthaltserlaubnis haben
  • Alle EU-Bürger*innen
  • Deutsche, die noch eine andere Staatsangehörigkeit haben
  • Personen, die in Deutschland eingebürgert worden sind
  • Kinder von ausländischen Eltern, die durch ihre Geburt Deutsche geworden sind
  • Aussiedler*innen
  • Staatenlose Personen
  • Geflüchtete, die eine Anerkennung als Schutzberechtigte haben (Asylberechtigte, Anerkannte Flüchtlinge, Personen mit subsidiärem Schutz)

  • außerdem müssen Wähler*innen...

  • am Wahltag mindestens 16 Jahre alt sein,
  • seit einem Jahr in Deutschland leben
  • und mindestens seit dem 28. August 2020 den Hauptwohnsitz in Bielefeld gemeldet haben


  • Wer darf nicht wählen?

  • Personen mit einer Duldung
  • Personen mit einer Aufenthaltsgestattung

  • Wie viele Stimmen habe ich?

    Auch bei der Integrationsratswahl haben Sie eine Stimme.



    Weitere Informationen:

    Geschäftsstelle des Integrationsrates
    Neues Rathaus, EG, Flur B, Zimmer 060
    Emir Ali Sağ
    Tel. 0521 51-6805
    E-MailE-Mail