Lebenslauf und Mitgliedschaften

Lebenslauf
Ingo Nürnberger wurde 1972 in der niederbayerischen Kleinstadt Pfarrkirchen geboren. Nach der Realschule absolvierte er eine Ausbildung im mittleren Dienst beim Arbeitsamt Pfarrkirchen, holte später das Abitur nach und studierte in den Jahren 1996 bis 2002 Politikwissenschaften in Berlin und London.
2001 bis 2009 war Ingo Nürnberger Mitglied der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Seit 2003 arbeitete er im DGB-Bundesvorstand, zuletzt vier Jahre als Abteilungsleiter für Sozialpolitik.
Seit Februar 2015 ist er Dezernent für Soziales der Stadt Bielefeld.

Mitgliedschaften
  • Trägerversammlung Jobcenter Arbeitplus Bielefeld
  • Aufsichtsrat Regionale Personalentwicklungsgesellschaft mbH
  • Vorstand Kindermann-Stiftung
  • Vorstand Wilhelm-Bröker-Stiftung
  • Städtetag NRW: Sozial- und Jugendausschuss
  • Vorstand Gesellschaft zur Förderung der Pflegewissenschaft
  • Kuratorium der Stiftung Solidarität bei Arbeitslosigkeit und Armut
  • Vorsitzender der Kreisverbandes Bielefeld des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • Stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit