Übergangslösung für Radstation

Abriss im Februar 2019 - Übergangslösung ehemaliges Postgebäude
Ab 2019 sind rund um den Hauptbahnhof umfangreiche Bau- und Abrissarbeiten am gesamten Gebäudekomplex geplant. Davon betroffen ist auch die Radstation von moBiel, die in der alten Expressguthalle der Bahn untergebracht ist, die ab Februar 2019 abgerissen wird. Die Bahn benötigt das Grundstück als Ersatzfläche für ihren Wertstoffhof.
Seit dem 28. Januar ist die Radstation am Bielefelder Hauptbahnhof geschlossen, es gibt eine Übergangslösung im ehemaligen Postgebäude an der Nahariyastraße. Dort hat die Stadt einen Raum im Erdgeschoss angemietet, in dem gut 60 Räder Platz finden, vor allem E-Bikes und Pedelecs. Weitere Fahrräder kommen im Keller unter. Öffnungszeiten: montags bis freitags 6 bis 10 Uhr und 14 bis 19 Uhr.
Zusätzlich geplant sind zwei Sammelschließanlagen mit jeweils 80 Stellplätzen, so dass das ursprüngliche Kapazitätsangebot von 340 Stellplätzen erhalten bleibt.

Eine Machbarkeitsstudie für den Bau eines neuen Fahrradparkhauses ist in Arbeit (Stand Januar 2019).


Kontakt

Amt für Verkehr
Tel. 0521 51-0
E-MailE-Mail

Externer Linkwww.mobiel.de
Tel. 0521-176381


Die Umbauarbeiten an der Übergangs-Radstation am Bahnhof verzögern sich um mehrere Wochen. Erst Ende Mai wird es rund um die Uhr 200 Stellplätze mit automatischem Zugang im ehemaligen Postgebäude an der Nahariyastraße geben. Die Kapazität der alten abgerissenen Radstation wird erst Mitte des Jahres wieder erreicht werden. Dann sollen an der Nahariya- und der Joseph-Massolle-Straße zwei gesicherte Fahrradabstell-Anlagen für weitere 140 Räder fertig sein.