Erneuerung der DB Brücken Von-der-Recke-Straße, Schildescher Straße und Schillerstraße

Seit dem 14. Oktober 2019 sind in Bielefeld nach den Brückenbauarbeiten alle Züge wieder planmäßig unterwegs. Die Neubauten der Überführungen Von-der-Recke-Straße, Schillerstraße und Schildescher Straße sind abgeschlossen. Für Autofahrer sollen die Unterführungen Schildescher Straße und Schillerstraße ab Mitte Dezember wieder passierbar sein, an der Von-der-Recke-Straße werden sich die Arbeiten bis ins Frühjahr 2020 hinziehen, dort muss die Fahrbahn vertieft werden.
Seit Juni 2018 wurden in der ersten Bauphase zwischen Bielefeld und Brackwede die beiden Gleise der Güterstrecke voll gesperrt, um die Eisenbahnüberführungen Von-der-Recke-Straße, Schillerstraße und Schildescher Straße im nördlichen Bereich zu erneuern. Die Gleise der Personenzugstrecke blieben während dieser Zeit in Betrieb.

Mitte März 2019 begann direkt im Anschluss die Bauphase II. In diesem Bauabschnitt wurde für sieben Monate die Personenzugstrecke gesperrt, um im südlichen Bereich der Überführungen die Erneuerungsarbeiten durchzuführen. Die Züge konnten jetzt über die wieder verfügbaren Güterzuggleise umgeleitet werden. Abschluss dieser Baumaßnahmen ist für den 13. Oktober 2019 vorgesehen. Während der Baumaßnahmen werden parallel Weichenerneuerungen, Schallschutzmaßnahmen und Arbeiten am Bahnsteig am Bahnhof Brackwede durchgeführt. Der Bahnhof soll dann in 2021 komplett barrierefrei sein. Voraussichtlich können aber Bahnsteig eins und zwei bis Ende des Jahres 2019 wieder angefahren werden.

Vor der Wiederaufnahme des Regelbetriebs ab dem 14. Oktober 2019 kam es im Hauptbahnhof Bielefeld zwischen Mittwoch, 9. Oktober ab 22:00 Uhr, bis Montag, 14. Oktober 04:00 Uhr, zu baustellenbedingten Sperrungen und Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr.
Grund war, dass im Hauptbahnhof Oberleitungen und Weichen zurückgebaut werden mussten. Am Sonntag, 13. Oktober, wurde der Bahnhof Bielefeld nicht von Fernzügen angefahren.