Friedhofsführungen 2018

Eine Veranstaltungsreihe des Umweltbetriebes, Abteilung Friedhöfe
Sennefriedhof
Führungen und Veranstaltungen sind mittlerweile ein fester Programmpunkt der Bielefelder Friedhofskultur. Für 2018 hat die Friedhofsverwaltung wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt – mit dem Ziel, die Friedhöfe neu zu entdecken. Denn sie sind nicht nur Bestattungsorte, sondern auch Orte, an denen neben der Stadtgeschichte auch Flora und Fauna erlebbar ist.

Die Inhalte der neun Veranstaltungen zwischen März und Oktober sind breit gefächert. Sie sind informativ, künstlerisch ansprechend und manchmal sogar humorvoll. Dazu gehören unter anderem die historisch orientierten Führungen mit der Entstehungsgeschichte der Friedhöfe, ein ornithologischer Rundgang und auch wieder der beliebte Gedankenspaziergang mit Heinz Flottmann.

Termine 2018

Samstag, 24. März
15 – 16.15 Uhr
Die Vogelwelt auf dem Sennefriedhof
Viele Vogelarten sind in der „städtischen Naturoase” Sennefriedhof zu Hause. Da sie an den Umgang mit Menschen gewöhnt sind, können sie aus nächster Nähe beobachtet werden.
Leitung: Bernhard-G. Heine (NABU) und Wolfgang Strototte (VHS)
Mitzubringen: Fernglas
Treffpunkt: Sennefriedhof – Haupteingang, Brackweder Str. 80

Samstag, 21. April
7 – 8.30 Uhr
Vogelkundliche Frühexkursion auf dem Friedhof Schildesche
Diese morgendliche Exkursion ist besonders für Anfänger geeignet. Sie erhalten einen Einblick in die Welt der Vögel, zudem werden erste Artenkenntnisse vermittelt.
Bitte mitbringen: Wetterangepasste Kleidung, Fernglas und – falls vorhanden – ein Bestimmungsbuch
Leitung: Detlef Hunger und Simon Brockmeyer, VHS
Treffpunkt: Parkplatz der katholischen Kirche - Ringenbergstraße/Niederfeldstraße

Sonntag, 29. April
11 – 12.30 Uhr
Johannisfriedhof – Zurück zu den Wurzeln
Heinz Flottmann lädt ein zu einem Spaziergang zwischen Leben und Tod auf dem Johannisfriedhof. Spektakuläre Grabsteine, ungewöhnliche Natur und viel lokale Ex-Prominenz machen den Parkfriedhof zu einem Stückchen Erde, auf dem Erinnerung und Vergessen auf natürliche Art und Weise ineinander übergehen.
Treffpunkt: Johannisfriedhof - Friedhofskapelle, Am Botanischen Garten 1d
Eintritt: 10 €

Sonntag, 6. Mai
10 – 12 Uhr
Rhododendronblüte auf dem Sennefriedhof
Die Grabstätte ist ein Ort des Gedenkens an die dort bestatteten Angehörigen und Freunde. Sie sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Um sich über die vielfältigen Grabarten in Ruhe ein Bild zu verschaffen, lädt die Friedhofsverwaltung zu einem interessanten und informativen Spaziergang über den blühenden Sennefriedhof ein.
Leitung: Heidrun Nelle und Martina Hollmann
Treffpunkt: Sennefriedhof - Haupteingang, Brackweder Straße 80

Sonntag, 10. Juni
11 – 12.30 Uhr
Friedhof Sieker – Spaziergang zu historischen und zeitgemäßen Ruhestätten
Vor mehr als 100 Jahren entstand der Friedhof in Sieker. Stattliche Gehölze, schön gestaltete Grabstätten und historische Grabmale machen ihn zu einer Oase der Ruhe und Besinnlichkeit. Auf dem Rundgang werden die verschiedenen Grabarten vorgestellt, die vom klassischen Wahlgrab für Erdbestattungen bis hin zu modernen Urnenstelen im Umfeld der Kapelle reichen.
Leitung: Katrin Janinhoff und Martina Hollmann
Treffpunkt: Friedhof Sieker - Friedhofskapelle, Otto-Brenner-Straße 149a

Samstag, 30. Juni
23 – 24 Uhr
„Mittsommernacht” - Friedhofsgeschichten um Mitternacht
Diese Führung lässt bewusst die zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Johannisfriedhofs außer Acht. Angeregt von Texten und Gedichten bietet diese Führung die Gelegenheit, den Friedhof während der Nachtstunden zu erleben.
Leitung: Heidrun Nelle und Katrin Janinhoff (UWB)
Treffpunkt: Johannisfriedhof - Friedhofskapelle, Am Botanischen Garten 1d

Sonntag, 8. Juli
11 - 12.30 Uhr
„Da müssen wir durch! Doch wo führt das hin?”
Heinz Flottmann lädt ein zu einem Gedankenspaziergang über Leben und Tod auf dem Sennefriedhof ein. Er geht der Frage nach: „Was kommt danach?” und „Was war eigentlich davor?”
Leitung: Heinz Flottmann
Kostenbeitrag: 10 €
Treffpunkt: Sennefriedhof - Haupteingang, Brackweder Straße 80

Sonntag, 16. September
12 – circa 14 Uhr
Christliche und jüdische Bestattungskultur
Zu einer interkulturellen Veranstaltung lädt der Umweltbetrieb zusammen mit der Jüdischen Kultusgemeinde ein.
Zunächst führen Katrin Janinhoff und Martina Hollmann vom Umweltbetrieb über den herbstlichen Johannisfriedhof. Dabei gehen sie sowohl auf die Entwicklung von der traditionellen Sarg- zur Urnenbestattung als auf bekannte und weniger bekannte Symbole ein.
Anschließend besteht die Möglichkeit, unter dem Motto „Ein Ort für die Ewigkeit”, unter der Leitung von Paul Yuval Adam den Friedhof der Jüdischen Kultusgemeinde und seine Geschichte kennenzulernen. Der jüdische Friedhof aus dem Jahre 1891 ist einer der wenigen in Ostwestfalen, auf dem noch bestattet wird. Herren müssen bei dieser Führung eine Kopfbedeckung tragen.
Leitung: Katrin Janinhoff und Martina Hollmann/ Paul Yuval Adam
Treffpunkt: Johannisfriedhof – Friedhofskapelle, Am Botanischen Garten 1d sowie
Eingang Friedhof der Jüdischen Kultusgemeinde

Sonntag, 7. Oktober
10 – circa 11.30 Uhr
Friedhof Altenhagen – Ein junger Friedhof im Bielefelder Norden
Er gehört zu den jüngsten und größten Bielefelder Friedhöfen. Seit seiner Einweihung im Juli 1967 wurde die Anlage mehrmals erweitert. Während des Rundgangs werden die Entstehungsgeschichte des Friedhofs und seine prägenden Anlagen vorgestellt. Dazu gibt es viele wissenswerte Informationen zum umfangreichen Grabstättenangebot.
Leitung: Friederike Hennen und Martina Hollmann
Treffpunkt: Friedhof Altenhagen – Friedhofskapelle, Robert-Nacke-Straße 75


Kontakt

Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld
Friedhofsverwaltung
Brackweder Straße 80
33647 Bielefeld
Tel. 0521 51-5205
Fax 0521 51-5550
E-MailE-Mail



Programm 2018