ÖKOPROFIT® Regiopolregion Bielefeld ist Nummer 1 in NRW

Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Betriebe und des Lenkungskreises ÖKOPROFIT
Mehr als 130 Betriebe aus der Region wurden bisher mit dem Projekt ÖKOPROFIT in der Regiopolregion Bielefeld geschult. Damit ist die Region die Nummer eins in NRW mit den meisten teilnehmenden Unternehmen.
Die aktuelle Runde startete Mitte Februar mit einer Auftaktveranstaltung beim Studierendenwerk Bielefeld. "Mit dem Projekt setzen wir auf langfristige und dadurch nachhaltige Verbesserungen im Ressourcenverbrauch, wir setzen direkt beim einzelnen Betrieb an und erreichen so gezielt die richtigen Stellen. Damit ist ÖKOPROFIT das ideale Instrument, um zu konkreten Umsetzungen zu kommen." So Bürgermeisterin Karin Schrader in ihrer Eröffnungsrede.
In den nächsten zwölf Monaten wollen die Betriebe aus Bielefeld, Gütersloh, Halle und Steinhagen zusammenarbeiten und damit Synergien über die Stadtgrenzen hinweg nutzen und die Wirtschaft in der Region stärken.

Logos der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele

Klick in Grafik öffnet Großbild

Dieses Jahr wird ÖKOPROFIT die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele mit in das Arbeitsprogramm aufnehmen und mit dem CheckN die Umsetzung in den einzelnen Unternehmen konkretisieren.

Teilnehmende Betriebe:
  • Bildungsstätte Einschlingen, Bielefeld
  • Hörmann KG Antriebstechnik, Steinhagen
  • ISB mit Gymnasium am Waldhof, Bielefeld
  • Julius Brune GmbH & Co. KG, Bielefeld
  • Krematorium Bielefeld Betriebs GmbH, Bielefeld
  • Kultur Räume Gütersloh c/o Stadthalle, Gütersloh
  • Modus Consult GmbH, Gütersloh
  • OWL Sport & Event GmbH & Co. OHG (Halle)
  • ruf Jugendreisen GmbH & Co KG, Bielefeld
  • Studierendenwerk Bielefeld, Bielefeld
  • wbv Media GmbH & Co. KG, Bielefeld
  • Wolters GmbH, Gütersloh
  • ZF Friedrichshafen AG, Bielefeld

  • ÖKOPROFIT® Regiopolregion Bielefeld

    ÖKOPROFIT® ist das ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik. Es ist ein Kooperationsprojekt zwischen Kommune, der örtlichen Wirtschaft und weiteren regionalen und überregionalen Partnern. Wenn Wirtschaftsunternehmen den Ressourcenverbrauch reduzieren oder Abfälle vermeiden, dann entlasten sie nicht nur die Umwelt sondern senken in der Regel auch ihre Kosten. Der Grundgedanke von ÖKOPROFIT® ist genau diese Verbindung von ökologischem Nutzen und ökonomischem Gewinn.

    „ÖKOPROFIT® Regiopolregion Bielefeld” gibt insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, praxisorientiert ein Umweltmanagementsystem einzuführen, das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Mit kompetenter Fachberatung werden die Betriebe auf Einsparpotentiale untersucht und Maßnahmen mit professioneller Hilfe realisiert.

    Die Bielefelder Erfahrungen mit ÖKOPROFIT® seit 2002 ergeben bei den rund 132 teilnehmenden Betrieben jährliche Einsparungen von insgesamt:

    • 84 Millionen kWh Energie
    • 333.700 m3 Wasser
    • 2.750 Tonnen Abfall
    • 17.400 Tonnen CO2

    Die Betriebe sparen zusammen jährlich 5,8 Millionen Euro bei einmaliger Investition von insgesamt 12,7 Millionen Euro

    In Deutschland haben bisher mehr als 3.000 Unternehmen unterschiedlichster Branchen an diesem standortsichernden Projekt teilgenommen. Allein in Nordrhein-Westfalen laufen derzeit über fünfzig ÖKOPROFIT® Projekte. ÖKOPROFIT ® Regiopolregion Bielefeld wird finanziell unterstützt durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

    Informieren! Weiterführende Quellen

    Externer Linkwww.umwelt.nrw.de Ministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

    Externer Linkwww.oekoprofit.de - Das ÖKOPROFIT® Netz








    Kontakt

    Umweltamt
    Birgit Reher
    Tel. 0521 51-2870
    E-MailE-Mail

    Jetzt bewerben

    Anmeldungen unter E-Mailbirgit.reher@bielefeld.de

    PDF-Dokument  [467 KB]Infoblatt: Förderprogramm für Unternehmen aus Bielefeld, Gütersloh, Halle, Herford, Spenge, Steinhagen, Gemeinde Verl und Werther



    Downloads


    Ergebnisse