Der Bielefelder Lämmerweg

Seit 1995 bewirtschaftet eine Herde im Bielefelder Schafbeweidungsprojekt im Auftrag des Umweltamtes ökologisch wertvolle Flächen im Teutoburger Wald und in der Bielefelder Senne. Ziel dabei ist die Erhaltung und Entwicklung seltener Kalk- und Sandmagerrasen, sowie Heiden und Feuchtwiesen. Interessierte können den Zugweg der Schafe von Ubbedissen bis zum Landschaftspflegehof Ramsbrock auf dem „Bielefelder Lämmerweg” nachempfinden.
Die Idee ist, dass auf einem Wanderweg gute Möglichkeiten für Wanderer und Spaziergänger bestehen, die Tiere während der Weidesaison zu erleben. Außerdem soll der Lämmerweg ein Mittel sein, um die Besonderheiten der Bielefelder Landschaft in naturkundlicher, naturschutzfachlicher und kulturhistorischer Weise näher zu bringen. Es ist damit ein Teilprojekt der Kampagne StadtParkLandschaft.

Nach einer ersten Auflage im Frühjahr 2009, die innerhalb von sechs Wochen vergriffen war und einer Zweiten im darauffolgenden Herbst, die nach nur drei Monaten restlos verteilt wurde, erscheint 2014 die dritte Auflage des beliebten Naturerlebnisführers Bielefelder Lämmerweg, der vom Externer LinkFörderverein Landschaftspflegehof Ramsbrock herausgegeben wird. Auf dem Bielefelder Lämmerweg wandern Naturinteressierte auf dem Zugweg der Naturschutz-Schafherde, die in Bielefeld ca. 200 ha Kalk- und Sandmagerrasen sowie Heideflächen und Feuchtwiesen bewirtschaftet und so zur heimischen Artenvielfalt beiträgt. Als begleitendes Informationsmaterial mit zirka 150 Seiten ist er für Wanderer auf dem Lämmerweg eine praktische Hilfe. Die Texte wurden von Dietmar Althaus, Umweltamt der Stadt Bielefeld, von Peter Rüther, Externer LinkBiologische Station Kreis Paderborn-Senne sowie vom ehemaligen Senner Ortsheimatpfleger Hans Schumacher erarbeitet. In 46 örtlichen Stationen und mehreren Hintergrundberichten werden die Besonderheiten auf dem Lämmerweg erläutert. Sechs Informationstafeln sind an Parkplatzmöglichkeiten oder Anschlüssen an Bahn und Bus im Verlauf des Lämmerwegs aufgestellt, von denen ein guter Einstieg in die Wanderung möglich ist.
Sie erhalten den „Naturerlebnisführer Bielefelder Lämmerweg” für eine Schutzgebühr von drei Euro in der Tourist-Information im Neuen Rathaus, im moBiel-Service Center und im Bezirksamt Senne. Der Erlös kommt dem Förderverein Landschaftspflegehof Ramsbrock zu Gute, der das Geld in den Ausbau der Umweltpädagogik für Bielefelder Kinder und Jugendliche investiert.


Kontakt

Umweltamt
Untere Landschaftsbehörde
Dietmar Althaus
Tel. 0521 51-3313
E-MailE-Mail