Bürgerbeteiligung - Ihre Ideen sind gefragt!

Die Meinungen und Anregungen der Öffentlichkeit flossen in das Rahmenkonzept mit ein. Hierzu wurden Interviews und zwei Bürgerwerkstätten durchgeführt.

Bürgerinformationsveranstaltung

Die Bezirksvertretung Mitte hat in ihrer Sitzung am 22. Februar 2018 beschlossen, dass unter Einbeziehung der Ergebnisse von zwei Bürgerwerkstätten erarbeitete Konzept für den Luttergrünzug und die Stauteiche einschließlich aller diskutierten Varianten der Öffentlichkeit vorzustellen.

Wann: Donnerstag, 19. April ab 18 Uhr

Wo: Gemeindehaus der Apostel Kirchengemeinde, Brückenstraße 35 a

Eine Einladung zu der Informationsveranstaltung finden Sie auf der rechten Seite unter Downloads.

Bürgerwerkstatt II

Am 12. Juli erfolgte im Gemeindehaus der Apostelkirche die zweite Bürgerwerkstatt. Das Planungsbüro DTP hatte zwischenzeitlich die Erkenntnisse aus der Bestandsuntersuchung, den Vor-Ort-Befragungen und der ersten Werkstatt in einem Vorentwurf zum Rahmenkonzept zusammengefasst. Mit besonderem Blick auf den Bereich rund um die Stauteiche II und III erhielten etwa 95 Bürgerinnen und Bürger an insgesamt vier Arbeitsstationen die Möglichkeit Ihre Anregungen und Ideen zum aktuellen Planungsstand einzubringen.

Rahmenkonzept
Klick in Grafik öffnet Datei

Rahmenkonzept West, Rahmenkonzept Mitte und Rahmenkonzept Ost


Vertiefungsbereich Variante A – Bypass Süd
Klick in Grafik öffnet Datei

Lageplan + Schnitte und Vogelperspektive


Vertiefungsbereich Variante B – Bypass Nord
Klick in Grafik öffnet Datei

Lageplan + Schnitte und Vogelperspektive


Vertiefungsbereich Variante C – Bypass Nord Max
Klick in Grafik öffnet Datei

Lageplan + Schnitte und Vogelperspektive


Rahmenkonzept - Wegesystem
Klick in Grafik öffnet Datei

Rahmenkonzept Wegesystem


Eine Zusammenfassung der Bürgerwerkstatt finden Sie wieder auf der rechten Seite unter Downloads.


Bürgerwerkstatt I

Im Januar 2017 fand die erste Bürgerwerkstatt im Gemeindehaus der Apostelkirche an der Brückenstraße ganz in der Nähe des Grünzugs statt. Neben der Vorstellung des Projektes nutzten rund 45 Teilnehmende die Möglichkeit, Erfahrungen, Meinungen und Ideen einzubringen. Falls Sie das Ergebnis interessiert: eine Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie auf der rechten Seite unter Downloads.



Interviews mit Bürgern und Schlüsselakteuren

Mitarbeiter des beauftragten Büros (Planungsbüro DTP Landschaftsarchitekten GmbH aus Essen) führten im Oktober 2016 Befragungen durch. Neben Vertretern von Kitas und Schulen wurden an verschiedenen Orten innerhalb des Luttergrünzuges Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern geführt. Dabei wurden Ideen sowie kritische Stimmen zu Aspekten wie z.B. Freizeitnutzung, Spielangebot und Erlebbarkeit des Wassers gesammelt.