Nachhaltigkeitsziele

17 Globale Nachhaltigkeitsziele sollen bis 2030 erreicht sein

Bielefeld handelt - lokal - global
2015 verabschiedete die UN Generalversammlung den Aktionsplan „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ und erneuerte damit ihre Verpflichtung für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Erde. Die Agenda soll bis 2030 zu weltweiten Veränderungen führen und allen Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen. Sie soll Frieden fördern und dazu beitragen, dass alle Menschen in Freiheit und in einer intakten Umwelt leben können. Erreicht werden soll dieses durch die Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals kurz: SDGs) und 169 Unterziele. 
Neu ist, dass die globalen Nachhaltigkeitsziele für alle Staaten, Kommunen und Menschen auf der Erde in Nord und Süd gelten und die Verpflichtung zur Umsetzung damit bei jedem Einzelnen liegt.

Die Agenda 2030 macht deutlich, dass Klimapolitik, nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung untrennbar miteinander verwoben sind. Die 17 Ziele stehen für ein neues globales Wohlstandsverständnis, hin zu nachhaltiger Entwicklung, beispielsweise durch verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster und saubere und erschwingliche Energie.
Vor diesem Hintergrund hat der Deutsche Städtetag für seine Mitgliedstädte eine Musterresolution "2030 - Agenda für nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten" verabschiedet.

Bielefeld hat als eine der ersten deutschen Städte diese Resolution unterzeichnet. Damit verdeutlicht Bielefeld, dass sie Verantwortung im kommunalen Bereich übernimmt und durch die Umsetzung der 17 Ziele auf lokaler Ebene ihr Engagement auch nach außen dokumentiert. Deshalb wird aktuell eine Nachhaltigkeitsstrategie mit breiter Beteiligung erstellt.