Reiterkennzeichen

Reitzubehör

Wer in der freien Landschaft oder im Wald reitet, muss ein gut sichtbares am Pferd beidseitig angebrachtes, gültiges Kennzeichen führen. Das Kennzeichen besteht aus zwei gelben Kunststofftafeln, gültig ist ein Kennzeichen nur mit den Reiterplaketten des aktuellen Jahres. Ein gültiges Kennzeichen berechtigt zum Reiten in ganz Nordrhein-Westfalen.

Die Reitabgabe wird an das Land Nordrhein-Westfalen abgeführt und steht zweckgebunden für die Anlage und Unterhaltung von Reitwegen sowie für Ersatzleistungen bei Schäden durch das Reiten zur Verfügung.

Reiterkennzeichen und Reiterplaketten werden auf Antrag gegen die Entrichtung der Reitabgabe ausgegeben. 

Für die Beantragung ist die Meldeanschrift des*der Antragsteller*in in Bielefeld und nicht der Standort des Pferdes maßgeblich.

Die Reitabgabe beträgt für Einzelreiter*innen je Kennzeichen 25,00 € und für Reiterhöfe 75,00 € zuzüglich 5,26 € Verwaltungsgebühren und Auslagen (Stand 2021). Bei der Ausgabe eines neuen Reitkennzeichens sind jeweils Verwaltungsgebühren in Höhe von 10,00 € sowie 5,26 € als Auslagen für die Kennzeichen und für die Jahresplaketten zu entrichten.