Elternbeiträge

Aufgrund der aktuellen Lage hat der Rat der Stadt Bielefeld entschieden, die Elternbeiträge für Kita, Tagespflege und OGS für die Monate beginnend mit dem Monat Januar 2021 auszusetzen, in denen der landes- oder bundesweite Lockdown die Einschränkung der Angebote in Kitas und OGS betrifft. Die Erstattung der schon vereinnahmten Elternbeiträge für Januar 2021 erfolgt durch Verrechnung mit den Elternbeiträgen für den ersten Monat nach dem Lockdown. 

Daher müssen Sie seit Februar 2021 keine Elternbeiträge mehr überweisen bzw. werden Elternbeiträge von Ihrem Konto abgebucht. Auch erfolgt keine Rückzahlung eines für Januar 2021 gezahlten Elternbeitrages; diese Zahlung wird später verrechnet. Ab wann wieder Elternbeiträge erhoben werden, wird zu gegebener Zeit hier veröffentlicht.

Elternbeiträge für den Besuch von Kindertageseinrichtungen

Wenn Ihr Kind eine Kindertageseinrichtung in Bielefeld besucht, haben Sie zur Mitfinanzierung der Betriebskosten der Einrichtung einen finanziellen Beitrag zu leisten. Bei der Höhe dieser Elternbeiträge ist eine soziale Staffelung vorgesehen, bei der Ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die gewählte Betreuungszeit und das Alter des Kindes berücksichtigt werden. Haben Sie und Ihr Kind Ihren Wohnsitz nicht in Bielefeld, erfolgt die Beitragsfestsetzung durch das Jugendamt Ihres Wohnsitzes. Die Beitragsfestsetzung erfolgt dann nach dortigem Satzungsrecht.

Grundlage für die Festsetzung der Elternbeiträge ist das Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern für das Land Nordrhein-Westfalen (Kinderbildungsgesetz -KiBiz-) in Verbindung mit der Satzung der Stadt Bielefeld über die Erhebung von Elternbeiträgen für Kinder in Tageseinrichtungen und für Kinder in Tagespflege.

Mittels Ihres Brutto-Jahreseinkommens können Sie feststellen, in welche von insgesamt zehn Einkommensgruppen Sie einzustufen sind und welchen Elternbeitrag Sie zu entrichten haben. Näheres hierzu können Sie der aktuellen Beitragstabelle entnehmen.

Welche Einkünfte bei der Ermittlung des Jahreseinkommens zu berücksichtigen sind und welche Absetzungsmöglichkeiten bestehen, können Sie dem "Faltblatt Elternbeiträge" entnehmen.

Leben mehrere Kinder in Ihrem Haushalt, die gleichzeitig eine Kindertageseinrichtung besuchen, oder in der Tagespflege betreut werden, müssen Sie lediglich einen Elternbeitrag zahlen, und zwar für das Kind, auf welches der höhere Beitrag entfällt.

Der Besuch einer Kindertageseinrichtung im Jahr vor der Schulpflicht ist beitragsfrei. Ab dem Kita-Jahr 2020/2021 ist auch das vorletzte Kita-Jahr beitragsfrei. In diesen Fällen wird auch von den Geschwisterkindern, die gleichzeitig Angebote in Kindertageseinrichtungen oder der Kindertagespflege in Anspruch nehmen, kein Beitrag erhoben.

Liegt Ihr Jahreseinkommen unter 17.500 Euro, werden keine Elternbeiträge erhoben. Seit 1. August 2019 werden keine Elternbeiträge erhoben, wenn Ihr Jahreseinkommen unter 24.542 Euro liegt.

Sämtliche Vorlagen und weitere Informationen finden Sie auch unter „Downloads”.