Erlaubnisse für Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer und Wohnimmobilienverwalter

Erlaubnis gemäß § 34c Gewerbeordnung (GewO)

Möchten Sie folgende Tätigkeiten ausüben, benötigen Sie eine Erlaubnis nach § 34c der Gewerbeordnung:

  • Die Vermittlung des Abschlusses und Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, Wohnräume, gewerbliche Räume, Darlehen
  • Die Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben als Bauherr*in in eigenem Namen für eigene und fremde Rechnung unter Verwendung von Vermögenswerten von Erwerber*innen, Mieter*innen, Pächter*innen, sonstigen Nutzungsberechtigten, von Bewerber*innen um Erwerbs- oder Nutzungsrechte
  • Die wirtschaftliche Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben als Betreuer*in im fremden Namen für fremde Rechnung.
  • Die Verwaltung von gemeinschaftlichem Eigentum von Wohnungseigentümer*innen (im Sinne des § 1 Absätze 2, 3, 5 und 6 des Wohnungseigentumsgesetzes - WEG) oder für Dritte Mietverhältnisse über Wohnräume (§ 549 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB) 

Die Antragstellung sollte persönlich erfolgen. Beauftragte benötigen eine Vollmacht.

Unterlagen

neben dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antragsvordruck:

 

Zusätzlich bei natürlichen Personen:

  • Personalausweis oder Reisepass bzw. EU-Ausweis, ggf. Aufenthaltstitel
  • Behördliches Führungszeugnis gem. § 30 Abs. 5 BZRG (nicht älter als 6 Monate)
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150 Abs. 5 GewO (nicht älter als 6 Monate)
  • steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes im Original

 

Zusätzlich bei juristischen Personen:

  • Handels-/ Vereinsregisterauszug
    • Sofern die juristische Person noch nicht im Handelsregister eingetragen ist, Gesellschaftsvertrag mit Bestellung eines vertretungsberechtigten Organs in Kopie
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150 Abs. 5 GewO (nicht älter als 6 Monate)
    • Entfällt bei innerhalb der letzten 3 Monate neu gegründeten Firmen
  • steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes im Original
    • Entfällt bei innerhalb der letzten 3 Monate neu gegründeten Firmen
  • Für alle vertretungsberechtigen Personen von juristischen Personen:
    • Personalausweis oder Reisepass bzw. EU-Ausweis, ggf. Aufenthaltstitel
    • Behördliches Führungszeugnis gem. § 30 Abs. 5 BZRG (nicht älter als 6 Monate)
    • Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150 Abs. 5 GewO (nicht älter als 6 Monate)
    • steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes im Original

 

Zusätzlich bei Verwaltung von gemeinschaftlichem Eigentum von Wohnungseigentümern1 oder von Mietverhältnissen über Wohnräume für Dritte² (Wohnimmobilienverwaltung):

  • Bestätigung über eine Berufshaftpflichtversicherung (zu beantragen bei einem in der Bundesrepublik Deutschland zum Geschäftsbetrieb zugelassenen Versicherungsunternehmen.)

1 im Sinne des § 1 Absätze 2, 3, 5 und 6 des Wohneigentumsgesetzes (WEG)

² im Sinne des § 546 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)

 

Hinweis: Behördliche Führungszeugnisse und Auszüge aus dem Gewerbezentralregister sind bei Ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt zu beantragen und werden dem Ordnungsamt direkt zugeschickt.

Verwaltungsgebühr

Gemäß den §§ 1, 13, 14 und 17 des Gebührengesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen in Verbindung mit Ziff. 12.10.1.1 und Ziff. 12.10.1.2 des Allgemeinen Gebührentarifs zur Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung beträgt die Verwaltungsgebühr mindestens 100,00 €, höchstens jedoch 5.000,00 €.

Die Gebühr wird bei Antragsstellung fällig.