Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter

Schulabschluss: Mittlerer Schulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
sonstige Voraussetzungen: Die Stadt Bielefeld beabsichtigt, Sie nach der Ausbildung zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter in einem Beamtenverhältnis zum/zur Brandmeister/in in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt auszubilden. Daher ist es notwendig, dass Sie die Anforderungen für diese feuerwehrtechnische Laufbahn erfüllen.

  • Höchstalter bei Ausbildungsbeginn: 35 Jahre
  • Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (z.B. deutsche Staatsangehörigkeit, die eines anderen EU-Mitgliedstaates oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum)
  • Fahrerlaubnis der Klasse B (früher Klasse III)
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • persönliche und fachliche Eignung
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter und nach amtsärztlichen Gutachten geeignet für den Dienst in der Feuerwehr (wird vor der Einstellung festgestellt)
  • deutsches Schwimmabzeichen in Silber
Ausbildungsdauer und -ziele: Dauer: 36 Monate

Die Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in findet in Zusammenarbeit mit dem Studieninstitut Westfalen-Lippe statt und gliedert sich in 1920 Stunden theoretische Ausbildung am Studieninstitut, 720 Stunden praktische Ausbildung in verschiedenen Abteilungen in einem Krankenhaus und 1960 Stunden praktische Ausbildung auf einer Lehrrettungswache.

Die zukünftigen Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter sollen dazu befähigt werden, eigenverantwortlich den Gesundheitszustand von erkrankten und verletzten Personen zu beurteilen und dabei insbesondere vitale Bedrohungen zu erkennen, um medizinische Maßnahmen der Erstversorgung bei Patienten im Notfalleinsatz durchzuführen. Dabei sind auch Maßnahmen anzuwenden, die einen lebensgefährlichen Zustand oder schwere Folgeschäden abwenden.
Ausbildungsvergütung: Die Vergütung erfolgt gem. § 8 Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Pflegeberufen (TVA-L Pflege)
Im ersten Ausbildungsjahr: 1.010,69 Euro
Im zweiten Ausbildungsjahr: 1.072,07 Euro
Im dritten Ausbildungsjahr: 1.173,38 Euro
Perspektiven:
  • eine qualitativ hochwertige Ausbildung im öffentlichen Dienst in Zusammenarbeit mit dem Studieninstitut Westfalen-Lippe
  • die Möglichkeit, einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf zu erlernen
  • eine attraktive Ausbildungsvergütung
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Ggf. Übernahme in ein Beamtenverhältnis für die Ausbildung zum/zur Brandmeister/in bei der Stadt Bielefeld (nähere Informationen dazu finden Sie auf dieser Internetseite bei den Angaben zu dem Ausbildungsberuf „Brandmeister/in in der Laufbahngruppe 1 des feuerwehrtechnischen Dienstes”



Kontakt

Simon Kockentied
Feuerwehramt
Tel. 0521 51-2351
E-MailE-Mail

Svea Stehmann
Amt für Personal, Organisation und Zentrale Leistungen
Neues Rathaus, Niederwall 23, 2. Etage, Flur B, Zimmer B 208
Tel. 0521 51-2393
E-MailE-Mail

Die aktuellen Ausschreibungen finden Sie unter Ausbildungsangebote.
Bitte nutzen Sie für die Bewerbung das Onlinefomular.

Die Ausschreibung für 2018 wird ab dem 16. Dezember 2017 veröffentlicht.

Eignungstest