Podcast: Wegweiser Inklusiv

Intro


Eine neue Folge immer am
ersten Donnerstag eines Monats

Der Podcast "Wegweiser Inklusiv" richtet sich an Betroffene, Angehörige und Multiplikator*innen zum Thema Behinderung. Monatlich, immer am ersten Donnerstag eines Monats, erscheint eine neue Folge, in der Angebote und/oder Themen für Menschen mit Behinderung vorgestellt werden.

Folge 1# über die Fachstelle behinderte Menschen im Beruf

In dieser Folge geht es um die Fachstelle behinderte Menschen im Beruf. Unser sehbeeinträchtigter Kollege Sebastian interviewt Michael Jüngling von der Stadt zu diesem Thema. Unter anderem geht es heute um den besonderen Kündigungsschutz bei einer anerkannten Behinderung, um die begleitenden Hilfen im Arbeitsleben und andere Einblicke in die Arbeit von Michael Jüngling.

Die Kontaktdaten sind: michael.juengling [ät] bielefeld.de (michael[dot]juengling[at]bielefeld[dot]de) und +49 521 51-2531

Folge 2# Schwerbehindertenausweise

In dieser Folge geht es um den Abschnitt Schwerbehindertenausweise aus der Abteilung für besondere soziale Angelegenheiten (ehemals Versorgungsamt Bielefeld). Das Interview dazu führt Patrizia mit dem Abteilungsleiter Andreas Steffen. Unter anderem geht es heute um die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises, die dazugehörigen Nachteilsausgleiche sowie den Umgang mit einer Ablehnung.

Das zugehörige Auskunftsbüro erreichen Sie wie folgt:

Neues Rathaus
Niederwall 23, 33602 Bielefeld
1. Etage, Flur G, Zimmer 120
Tel. +49 521 51-5996
E-Mail: sozialamt [ät] bielefeld.de (sozialamt[at]bielefeld[dot]de)
Offene Sprechzeiten vor Ort: Mo-Fr 9-12 Uhr, Do zusätzlich von 14.30-18 Uhr

Spezialfolge 1: Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Diese Folge berichtet live vom diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Unter dem Motto „Viel vor für Inklusion! Selbstbestimmt leben in Bielefeld – ohne Barrieren“ folgen hunderte Menschen mit und ohne Handicap dem Protestzug vom Bielefelder Hauptbahnhof zum alten Markt.

Die Forderungen sind folgenden:

KONSEQUENTE UMSETZUNG DER UN-BRK

SELBSTBESTIMMTES LEBEN ERMÖGLICHEN

SCHUTZ VOR GEWALT

INDIVIDUELLE ASSISTENZ IM ALLTAG

BESSERE HILFSMITTELVERSORGUNG

INKLUSIVE BILDUNG FÖRDERN

GUTE ARBEIT MIT GERECHTER BEZAHLUNG

INKLUSIVE VERANSTALTUNGEN

MITGESTALTEN

POLITISCHE BETEILIGUNG STÄRKEN

BARRIEREFREIHEIT IN ALLEN BEREICHEN

Weitere Informationen zum Protesttag erhalten Sie von Anneke Berger vom Bielefelder Aktionsbündnis Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung unter der Rufnummer +49 521 144-5777 oder per E-Mail unter anneke.berger [ät] bethel.de (anneke[dot]berger[at]bethel[dot]de).

Folge 3# Kommunale Inklusionsplanung

In dieser Folge geht es um die kommunale Inklusionsplanung. Dazu interviewt Mesut den Inklusionsplaner und Behindertenhilfekoordinator Fabian Möller vom Büro für Sozialplanung der Stadt Bielefeld. Herr Möller erklärt dabei zunächst den sperrigen Begriff „kommunale Inklusionsplanung“ und gibt dann Einblicke in seine alltägliche Arbeit und deren Ziele, um dieses Aufgabengebiet transparent zu machen.

Die Kontaktdaten sind: fabian.moeller [ät] bielefeld.de (fabian[dot]moeller[at]bielefeld[dot]de) und Tel. +49 521 51-3201