Historisches Museum

 

Das Historische Museum in Bielefeld versteht sich als dreidimensionales Gedächtnis der Stadt. Es präsentiert sich als Stadtmuseum des 21. Jahrhunderts mit komplett neu konzipierten Abteilungen zur Geschichte Bielefelds. Es ist ein Ort des Wissens sowie der Reflexion und Diskussion über Geschichte, Gegenwart und Zukunft Bielefelds.

Das Museum spricht alle Bevölkerungs- und Altersgruppen an: die alteingesessenen Bielefelder*innen genauso wie die Neubürger*innen und die Tourist*innen. In den denkmalgeschützten Gebäuden der Ravensberger Spinnerei lädt es mit seinen Ausstellungen sowie mit besonderen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu ein, die Stadt und ihre Geschichte zu entdecken. Mit der Fertigstellung der Abteilung „Die Epoche der Weltkriege 1914 - 1945“ ist der erste Teil der Neukonzeption der Dauerausstellung vollendet.

Zuvor entstanden seit 2014 die neuen Abteilungen „Mittelalter“, „Frühe Neuzeit“ und „19. Jahrhundert“. Die Mittelalter-Abteilung zeigt u.a. die Funde der Grabungen an der Welle von 2004, auch in der Abteilung „19. Jahrhundert“ sind bedeutende Neuzugänge zu sehen. In der Abteilung „Die Epoche der Weltkriege 1914 - 1945“ ist erstmals bisher unbekanntes Filmmaterial von der Landung des Zeppelin 1938 in der Senne zu sehen, die von mehr als 100.000 Schaulustigen verfolgt wurde.

Außerdem wurde das Foyer des Historischen Museums komplett neugestaltet. Der Raum um die historische Dampfmaschine wurde als Entree für das Haus erneuert und mit dem „Forum“ wurde ein Bereich für kleinere Sonderausstellungen geschaffen. Das „Junge Museum“ bietet Raum für kleinere Ausstellungsprojekte und eine offene Fläche zur Begegnung und zum Verweilen.

Es präsentiert sich als partizipativer Museumsbereich. Familien, Schulklassen, Kinder und Jugendliche können sich hier frei aufhalten, um Inhalte des Museumsbesuches zu vertiefen und zu reflektieren, sich mit spielerischen Aktionen zu beschäftigen oder auch einfach um sich zu entspannen.

Mit dem völlig neu konzipierten Rundgang bietet das Museum seinen Besucher*innen erstmals einen chronologischen Aufriss der Bielefelder Stadtgeschichte. Das hat deshalb eine große Bedeutung, weil Stadt- und Regionalgeschichte im Schulunterricht kaum mehr behandelt werden und das Wissen um die Geschichte der eigenen Stadt immer mehr schwindet. Hier bietet das Museum allen Interessierten die Chance, an einem modernen lebendigen Ort, Vergessenes wieder aufzufrischen und Neues zu entdecken. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!