Gemeinschaftlich Wohnen

Gemeinschaftlich Wohnen

Neue Wohn- und Lebensformen finden mit Blick auf die vielfältigen Veränderungen unserer Gesellschaft immer mehr Interesse.
Der Wunsch nach anderen Lebensformen steigt und das Wohnen in der Gemeinschaft wird verstärkt nachgefragt.

Ein gemeinschaftliches Miteinander bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Neue Wohnformen können die Mobilität des Einzelnen steigern, das Zusammenleben fördern und Schutz vor Vereinsamung bieten.
Wohnen in der Gemeinschaft trägt dazu bei, den veränderten Bedürfnissen und Wünschen aller Bewohner*innen gerecht zu werden.

Interessierte können sich gern bei uns melden. Dafür können Sie auch die entsprechenden Abfragebögen für Interessenten oder bestehende Interessentengruppen nutzen.
Zur Übersicht der bestehenden Wohnprojekte in Bielefeld, Stand: März 2021.

Das Büro für Integrierte Sozialplanung und Prävention veranstaltet vierteljährlich Kennenlern- und Projektentwicklungstreffen für Menschen, die an gemeinschaftlichen Wohnformen interessiert sind.

Das nächste Treffen findet am 11. März 2021, 18 bis 20 Uhr per Videokonferenz statt. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich! Diese bitte bis zum 9. März an Martina Buhl per Mail oder telefonisch unter 51-2993 (AB). Über die weiteren Treffen im Juni und September informieren wir Sie kurzfristig.
Kontakt:
Martina Buhl, Büro für integrierte Sozialplanung und Prävention
Tel. +49 521 51-2993, E-Mail


Das Bielefelder Netzwerk selbstorganisierter Wohnprojekte finden Sie unter www.bielefelder-netzwerk-wohnprojekte.de

Kooperation

Wir arbeiten mit der Zentralen Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung zusammen. Hier erhalten Sie Informationen zu anderen Wohnformen und Möglichkeiten der Unterstützung durch professionelle Dienste oder Angehörige.

Kontakt
Amt für soziale Leistungen – Sozialamt –
Zentrale Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung
Tel. +49 521 51-5051 oder 51-3499