Schildesche

Über den Ursprung des heutigen Stadtbezirkes Schildesche gibt es viele Vermutungen. Sicher ist allerdings, dass hier im Jahre 939 die adelige, kinderlose Witwe Marswidis ein Frauenkloster auf dem Gelände der heutigen Stiftskirche gründete, das sich schnell zu einem ansehnlichen Besitztum entwickelte.

Nachdem ein Brand Mitte des 13. Jahrhunderts Kloster und Kirchen zerstört hatte, begann man sofort mit dem Bau eines neuen Gotteshauses im gotischen Stil - die heutige Stiftskirche. Rund um diese Kirche besitzt Schildesche heute einen der schönsten historischen Ortskerne Bielefelds. Daneben gilt der Obersee als eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der ganzen Stadt.

Weitere Informationen zum historischen Ortsteil Schildesche finden Sie unter www.heimatverein-schildesche.net.