Gefährliche Stoffe – Schadstoffe

Das Schadstoffmobil - Ein LKW für Schadstoffannahmen

Viele Produkte des täglichen Lebens enthalten Schadstoffe oder gefährliche Stoffe.

Zu den gefährlichen Stoffen gehören z.B. Abbeizer, Abflussreiniger, Farben, Lacke, Klebestoffe mit organischen Lösungsmitteln, Holzschutzmittel, Pflanzenschutzmittel, Laugen, Säuren, Fotochemikalien, Putz- und Reinigungsmittel mit aggressiven Inhaltsstoffen, Batterien, Akkus, Knopfzellen u.v.m.

Weitere gefährliche Stoffe finden Sie im Abfall-ABC. Da diese Produkte in der Anwendung oder bei der Entsorgung gesundheits- oder umweltschädigend wirken können, ist besondere Vorsicht beim Umgang und bei der Entsorgung geboten.

Schadstoffhaltige Abfälle aus Privathaushalten können Sie abgeben:

  • am Schadstoffmobil (keine Annahme von Altöl und Starterbatterien)
  • an der Schadstoffsammelstelle auf dem Wertstoffhof Mitte, Herforder Str. 220

Bitte beachten!

  • Altmedikamente können Sie in Apotheken zurückgeben.
  • Reste von Putz- und Reinigungsmitteln oder Abflussreiniger dürfen nicht über die Toilette entsorgt werden.
  • Zur Rücknahme von Altöl ist Ihr Händler gesetzlich verpflichtet. Er muss die gleiche Menge Altöl kostenlos zurücknehmen, die er Ihnen neu verkauft hat. Bewahren Sie den Kassenbon auf.
  • Batterien können Sie kostenlos bei jedem Händler zurückgeben, der neue Batterien verkauft.
  • Trockenbatterien und Leuchtstoffröhren werden auf den Wertstoffhöfen kostenlos angenommen.
  • Starterbatterien für Kraftfahrzeuge sind seit dem 1. Oktober 1998 mit einem Pfand belegt. Falls Sie beim Neukauf keine alte Starterbatterie zurückgeben, zahlen Sie 7,50 € Pfand gemäß § 10 Batteriegesetz. (Quittung aufbewahren) Sie erhalten das Geld zurück, wenn Sie wieder eine Starterbatterie mit der Quittung zum Händler bringen.
  • Nach Möglichkeit sollten Sie schadstoffhaltige Produkte in Originalgebinden abgeben! Dies erleichtert unseren Mitarbeiter*innen die Zuordnung der Schadstoffe zu den jeweiligen Stoffgruppen.
  • Binderfarbe ist kein Schadstoff, sondern kann ausgehärtet in der Restmülltonne entsorgt oder gegen Entgelt (0,25 € pro Liter) auf den Wertstoffhöfen angeliefert werden. Den leeren Eimer geben Sie bitte in die Wertstofftonne.