Runder Tisch - Gewalt gegen Frauen

Was ist der Runde Tisch?

Der Runde Tisch wurde im April 2021 gegründet. Oberstes Ziel ist die erfolgreiche Bekämpfung von häuslicher Gewalt gegen Frauen sowie die Verbesserung des Opferschutzes und Präventionsarbeit durch Unterstützung und Stärkung der Opfer. Es soll ein gemeinsames, abgestimmtes Handeln von Akteur*innen verschiedener Bereiche (sozial, polizeilich, etc.) entstehen, sodass die Maßnahmen langfristig erfolgreich sind. Hierzu bietet der Runde Tisch eine Austausch- und Vernetzungsmöglichkeit.

Wer beteiligt sich?

Frauennotruf Bielefeld e.V., Psychologische Frauenberatung e.V. Frauenberatungsstelle Bielefeld, Frauen helfen Frauen Frauenhaus e.V. Bielefeld, AWO Frauenhaus, Amt für soziale Leistungen-Sozialamt, Sozial- und Kriminalpräventiver Rat der Stadt Bielefeld (SKPR), Jugendamt, Polizei, Staatsanwaltschaft Bielefeld, Gleichstellungsstelle

Arbeitsgruppen

Die Mitglieder des Runden Tisches arbeiten in themenorientierten Arbeitsgruppen:

Arbeitsgruppe 1 ,,Polizeilicher Erstkontakt“

Diese Arbeitsgruppe beschäftigt sich beispielsweise mit der Aktualisierung und Erstellung von Broschüren und der Schulung der Polizist*innen.

Arbeitsgruppe 2 ,,Hilfe und Unterstützung für die Opfer‘‘

In dieser Arbeitsgruppe geht es um die Bekanntmachung der verschiedenen Angebote wie beispielsweise Frauenhäuser, Frauenberatungsstellen etc. Darüber hinaus geht es um die Kooperation der Stadt Bielefeld (Jugendamt/Sozialamt) und der jeweiligen Interventionsstelle.

Arbeitsgruppe 3 ,,Hilfe für Migrantinnen‘‘

In dieser Arbeitsgruppe geht es im Wesentlichen um die rechtlichen Schwierigkeiten, die sich aus den unterschiedlichen Aufenthaltstiteln ergeben. Es werden hierfür Lösungen und Regelungen mit dem Ausländeramt getroffen.

Arbeitsgruppe 4 ,,Strafrecht und Zivilrecht‘‘

Ziel dieser Arbeitsgruppe ist die Vernetzung und Verbesserung der Kooperation und die Sensibilisierung für den Umgang mit den Betroffenen und Opferschutzinteressen. Hierzu soll es einen Austausch mit Richter*innen und Mitarbeiter*innen der Rechtsantragsstelle geben.

Arbeitsgruppe 5 ,,Die Arbeit mit den Tätern‘‘

Die Männerberatungsstelle man-o-mann bietet für die Zielgruppe der Sexualstraftäter und für Täter bei häuslicher Gewalt therapeutische Angebote an.

Arbeitsgruppe 6 ,,Gesundheitliche Versorgung‘‘

Diese Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung von Opfern häuslicher Gewalt. Es wurde Informationsmaterial für niedergelassene Ärzt*innen, für die Notfallpraxis und für Kliniken erarbeitet. Außerdem wurden Fortbildungen für Ärzt*innen, Pflegepersonal, Arzthelfer*innen durchgeführt.

Arbeitsgruppe 8 ,,Nachbarschaft gegen Gewalt‘‘

Das Thema wurde aufgegriffen, um Hausmeister*innen der Wohnungsbaugesellschaften zu sensibilisieren. 2018 ist das Projekt ,,Bielefeld? Ja sicher!‘‘ entstanden, um die objektive Sicherheitslage und das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen in Bielefeld weiter zu verbessern.