Bildung und Teilhabe (BuT)

Bildungs- und Teilhabepaket unterstützt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen durch finanzielle Hilfen.

Leistungsberechtigt sind Personen, die Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld), der Sozialhilfe (SGB XII), dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG), auf Wohngeld oder Kinderzuschlag haben. Für Leistungsbezieher*innen im Bereich SGB II, SGB XII und AsylbLG ist nur für die Lernförderung eine Antragstellung erforderlich. Ansonsten werden mit dem Haupt- oder Weiterbewilligungsantrag auf die Grundleistung auch die Leistungen für Bildung und Teilhabe mitbeantragt.

Bitte konkretisieren Sie durch Einreichung der entsprechenden Anlagen/Unterlagen die gewünschten Leistungen.

Antrag auf Leistungen zur Bildung und Teilhabe

Infos für Empfänger*innen von BuT-Leistungen


Ihre Schule, Kita oder Tagespflegestelle wurde coronabedingt geschlossen oder für Ihr Kind wurde eine Quarantäne angeordnet?

Dann haben Sie die Möglichkeit, anstelle der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in der Einrichtung eine Lebensmittellieferung zu erhalten, um selbst das Mittagessen zu gestalten.

Merkblatt: Sicherstellung der Mittagsverpflegung in Quarantänezeiten

Aktuelle Mitteilung zur Beantragung der Lern- und Sprachförderung:

Mit der ab dem 08.03.2021 geltenden Fassung der Coronaschutzverordnung NRW (CoronaSchVO NRW) besteht die Möglichkeit, Lernförderangebote wieder in Präsenz durchzuführen. Nachhilfeangebote in Präsenz sind als Einzelunterricht und für Gruppen von höchstens fünf Schüler*innen zulässig.
Die Nachhilfe kann auch weiterhin in Form der Online-Lernförderung beantragt und durchgeführt werden. 
Bitte beachten Sie bei Präsenzunterrichten unbedingt die Regelungen der §§ 2 bis 4a der CoronaSchVO NRW.
 

Leistungsübersicht und Anträge

Wenn die Schule oder die Kindertageseinrichtung mehrtägige Fahrten oder eintägige Ausflüge organisiert, werden die Kosten hierfür übernommen.

Teilnahmebestätigung Ausflug/Fahrt Schule

Teilnahmebestätigung Ausflug/Fahrt KiTa oder Tagespflege

Schüler*innen erhalten für die Schulausstattung jeweils zum 1. August eines Jahres 100 Euro und zum 1. Februar 50 Euro. Anschaffungen wie Schulranzen, Sportzeug und Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien sollen dadurch erleichtert werden.

Schulbescheinigung

Schüler*innen, die ihre nächstgelegene Schule nicht ohne Beförderungsmittel erreichen können, erhalten einen Zuschuss zu den notwendigen Schülerbeförderungskosten, wenn die Kosten nicht von anderer Seite übernommen werden. Bitte lassen Sie einen eventuellen, vorrangigen Leistungsanspruch beim Amt für Schule vorab prüfen.

Antrag Schülerbeförderung

Weitere Informationen zur Schülerbeförderung

Kinder brauchen manchmal Unterstützung, um die Lernziele in der Schule zu erreichen, wenn beispielsweise das Klassenziel gefährdet ist und die Schule nicht weiterhelfen kann. 
Sind darüber hinaus zusätzliche Bedarfe der Sprachförderung für Schüler*innen mit Migrationshintergrund erforderlich, können Leistungen zur Sprachförderung gewährt werden.

Antrag Lernförderung

Zusätzliche Begründung bei Folgeanträgen

Antrag Sprachförderung


Abrechnungsbogen für geleistete Lernförderung

Abrechnungsbogen für geleistete Sprachförderung

 

Wenn Schulen, Kindertageseinrichtungen oder die Kindertagespflege ein gemeinschaftliches Mittagessen anbieten, können die Kosten der Teilnahme übernommen werden.

Antrag Kostenübernahme gemeinschaftliche Mittagsverpflegung

Sie haben keinen Anspruch auf diese Leistung? Dann informieren Sie sich über die Härtefallfonds "Alle Kinder essen mit" vom Land NRW.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre können für Vereins-, Kultur- oder Ferienangebote einen Betrag bis zu 15 Euro im Monat einsetzen. Damit können Mitgliedsbeiträge, Unterrichtsstunden oder Teilnahmen an gemeinschaftlichen Freizeitangeboten finanziert werden. Auch tatsächliche Aufwendungen, die im Zusammenhang mit den Aktivitäten anfallen, können übernommen werden.

Antrag Leistungen der sozialen und kulturellen Teilhabe