Eheschließung - Heiraten in Bielefeld

Nachfolgend möchten wir Sie auf die Besonderheiten aufmerksam machen, die Ihnen das Standesamt Bielefeld für den Start ins Eheglück bietet und darüber informieren, welche formellen Erfordernisse vorher erfüllt werden müssen.

  • Reservierung und Anmeldung der Eheschließung
  • Übersicht der Trauorte
  • Gebühren
  • Externer LinkTraukalender online


  • Durchführung von Eheschließungen in Corona-Zeiten

    Das Standesamt Bielefeld führt alle vereinbarten und fest terminierten Eheschließungen durch.

    Unter Berücksichtigung der jeweiligen örtlichen Gegebenheiten sowie unter Einhaltung des allgemeinen Abstandsgebots und der geltenden Hygienemaßnahmen gemäß Coronaschutzverordnung NRW dürfen ab dem 28. Mai 2020 auch wieder Gäste an der Trauzeremonie teilnehmen.

    Aufgrund der Besonderheiten unserer einzelnen Trauzimmer, ist die zugelassene Gästezahl zu begrenzen. Im Einzelnen gilt:

    Neues Rathaus* Brautpaar und max. 8 weitere Personen
    Sparrenburg Brautpaar und max. 8 weitere Personen
    Bauernhausmuseum Brautpaar und max. 8 weitere Personen
    Heimathaus Senne Brautpaar und max. 8 weitere Personen
    Museumshof Senne Brautpaar und max. 4 weitere Personen
    Alte Vogtei Heepen Brautpaar und max. 6 weitere Personen
    Heimathaus Jöllenbeck Brautpaar und max. 8 weitere Personen
    Museum Huelsmann Brautpaar und max. 8 weitere Personen

    *Eheschließungen im Rathaus finden in den Trauzimmern Neues Rathaus oder im Concarneau Raum statt.




    Was ist wichtig für einen reibungslosen Ablauf der Eheschließung?
    Gästeliste
    Alle Personen, die an der Trauung teilnehmen, sind in eine PDF-Dokument Gästeliste einzutragen und am Tag der Trauung mitzubringen.

    Ausschluss von Gästen
    Personen, die grippeähnliche Symptome oder Symptome einer COVID-19-Infektion haben oder Kontakt zu einer anderen Person hatten, die infiziert war oder positiv auf COVID-19 getestet wurde, dürfen das Standesamt bzw. den Trauort nicht betreten.

    Maskenpflicht
    Während des Aufenthalts im Rathaus bzw. an den externen Trauorten müssen alle Personen – auch das Brautpaar selbst – einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Unter Einhaltung der corona-relevanten Hygieneregeln darf der Mund-Nasen-Schutz von allen Anwesenden bei der Trauung abgenommen werden.

    Mindestabstand
    Bitte beachten Sie das allgemeine Abstandsgebot von 1,5 m und die weiteren Regelungen der aktuellen Coronaschutzverordnung NRW. Die Hochzeitsgesellschaften werden gebeten, auf das Händeschütteln und Umarmungen zu verzichten.

    Sektempfang und Musik
    Aufgrund der Hygienevorschriften ist es nicht gestattet, Sektempfänge in den Trauzimmern und in den Gebäuden auszurichten. Bitte verzichten Sie auch auf musikalische Rahmenprogramme mit Gesang und/oder Blasinstrumenten.

    Noch eine eindringliche Bitte an unsere Gäste zur Eheschließung:
    Das Eintreffen der Hochzeitsgesellschaft 15 Minuten vor der Eheschließung ist ausreichend. Halten Sie sich nach der Eheschließung bitte nicht länger als unbedingt notwendig am Eheschließungsort auf und beachten Sie unbedingt die allgemeinen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, insbesondere die Abstandsregel. Nur so können wir das Ansteckungsrisiko für alle Anwesenden minimieren.

    Reservierung und Anmeldung der Eheschließung

    Der früher geläufige Begriff "Bestellung des Aufgebotes" ist durch die "Anmeldung der Eheschließung" ersetzt worden. Der öffentliche Aushang des Aufgebotes ist entfallen. Die formelle Anmeldung der Eheschließung ist nach den personenstandsrechtlichen Vorschriften aber dennoch für jede Eheschließung verbindlich. Sie kann frühestens sechs Monate vor der standesamtlichen Trauung erfolgen.
    Zusätzlich kann Ihnen das Standesamt Bielefeld in vielen Fällen ein Jahr vor der Trauung einen Trautermin reservieren. In diesem Fall ist die Eheschließung bis drei Monate vor dem Trautermin verbindlich anzumelden. Erfolgt dies nicht, verfällt der reservierte Termin automatisch. Sie können Ihren Wunschtermin für die Trauung auch Externer Linkonline bis zu einem Jahr im Voraus reservieren.

    Zuständig für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt, in dessen Stadt einer der Verlobten seinen gemeldeten Wohnsitz (Haupt- oder Nebenwohnsitz) hat. Sollten Sie mehrere Wohnsitze haben, empfehlen wir, die Anmeldung bei dem Standesamt vorzunehmen, wo die Hochzeit stattfinden soll.
    Sofern Sie in Bielefeld gemeldet sind, nehmen Sie die Anmeldung Ihrer Eheschließung schriftlich mit dem Vordruck PDF-Dokument schriftliche Anmeldung Eheschließung vor. Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung vollständig ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit den erforderlichen Dokumenten auf dem Postweg zurück. Sollte eine persönliche Vorsprachen notwendig sein, werden wir mit Ihnen einen Termin vereinbaren.

    Wichtiger Hinweis: Bei einer Auslandsbeteiligung möchten wir Sie bitten, zunächst mit uns per E-Mail über
    E-Mailstandesamt@bielefeld.de Kontakt aufzunehmen.


    Wenn Sie alleine, ohne Ihren zukünftigen Ehepartner, zur Anmeldung der Eheschließung kommen, bringen Sie bitte diese ausgefüllte PDF-Dokument Vollmacht mit.

    Welche Unterlagen bei der Anmeldung der Eheschließung vorzulegen sind, hängt von den persönlichen Verhältnissen der Verlobten ab (Familienstand, Staatsangehörigkeit, Vorehen, usw.). Bitte erkundigen Sie sich deshalb rechtzeitig vor der Anmeldung der Eheschließung, welche Unterlagen Sie hierfür beschaffen müssen: Tel. 0521 51-0 oder per E-Mail: E-Mailstandesamt@bielefeld.de

    › Öffnungszeiten
    Zurzeit ist eine persönliche Vorsprache im Standesamt nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
    Montag bis Donnerstag: 8 bis 12 Uhr
    Donnerstagnachmittag: 14.30 bis 18 Uhr
    Bitte beachten Sie, dass freitags keine Anmeldungen bzw. Vorsprachen möglich sind; in dieser Zeit ist auch die telefonische Erreichbarkeit eingeschränkt.
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie in folgenden Büros:
    F 102, F 104, F 106, G 133, G 135, G 137, G 139, G 141, G 147, G 148


    Heiraten in Bielefeld – Übersicht der Trauorte

    Für Ihre standesamtliche Hochzeit steht Ihnen ein vielseitiges Angebot an Trauzimmern zur Verfügung. Ansprechend gestaltet, von modern bis historisch, besticht jeder Raum auf seine Weise durch ein individuelles, unverwechselbares Flair und strahlt einen ganz eigenen Charme aus. Jedes Trauzimmer hat einen Bezug zu der Stadt Bielefeld, ihrer Geschichte, Kunst und Kultur. Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Trauzimmer:


    Gebühren

    • Prüfung der Ehefähigkeit bei Anmeldung der Eheschließung oder Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses
      - wenn nur deutsches Recht beachtlich ist: 50,00 €
      - wenn ausländisches Recht zu beachten ist: 80,00 €
    • Erweiterte Meldebescheinigung: 9,00 €
    • Vornahme der Eheschließung, wenn die Anmeldung der Eheschließung bei einem anderen Standesamt erfolgte: 40,00 €
    • Ausstellung einer Heiratsurkunde: 14,00 €

    Für die Durchführung von Eheschließungen in unseren besonderen Trauzimmern sind folgende zusätzliche Nutzungsentgelte zu zahlen:

    Sparrenburg: 170,00 €  
    Museumshof Senne: 170,00 €  
    Heimathaus Senne: 170,00 €  
    Galerie in der Alten Vogtei Heepen: 170,00 €  
    Heimathaus Jöllenbeck: 170,00 €  
    Bauernhausmuseum: 320,00 €
    Museum Huelsmann: 400,00 €



    Persönliche Vorsprachen sind nur mit Termin möglich.
    Alle Informationen


    Kontakt

    Standesamt Bielefeld
    Niederwall 23
    33597 Bielefeld
    Tel.: 0521 51-0 oder 0521 51-3444
    Fax: 0521 51-6115
    E-MailE-Mail

    Reservierung und Anmeldung zur Eheschließung:
    Montag bis Mittwoch: 8.00 – 12.00 Uhr
    Donnerstag: 8.00 – 12.00 Uhr, 14.30 – 18.00 Uhr
    Freitag geschlossen!

    PDF-Dokument Vollmacht

    PDF-Dokument schriftliche Anmeldung Eheschließung

    PDF-Dokument  [76 KB]Gästeliste für Trauungen in Corona-Zeiten

    PDF-Dokument  [263 KB]Informationen zur Durchführung von Eheschließungen