Eheschließungen

Heiraten in Bielefeld

Nachfolgend möchten wir Sie auf die Besonderheiten aufmerksam machen, die Ihnen das Standesamt Bielefeld für den Start ins Eheglück bietet und darüber informieren, welche formellen Erfordernisse vorher erfüllt werden müssen.

Traukalender online

Stand: 01.04.2021

Das Standesamt Bielefeld führt alle vereinbarten und fest terminierten Eheschließungen weiterhin durch. Zum Schutz aller Beteiligten kommt es bei den Eheschließungen zu Einschränkungen bei den anwesenden Gästen.

Unter Beachtung der Einhaltung des allgemeinen Abstandsgebots und der geltenden Hygienemaßnahmen dürfen bei der Trauung nur die rechtlich erforderlichen Personen, d.h. Eheschließende, Standesbeamt*in und ggf. Dolmetscher*in anwesend sein. Minderjährige Kinder aus dem eigenen Haushalt bis 14 Jahre, für die keine Betreuung gewährleistet ist, dürfen ebenfalls an der Zeremonie teilnehmen.

Die maximal zugelassene Anzahl der Personen darf nicht überschritten werden und gilt für alle Trauzimmer des Standesamtes Bielefeld.

Hinweis: Aufgrund von Baumaßnahmen im Trauzimmer des Neuen Rathauses finden die Eheschließungen in den Trauzimmern „Concarneau-Raum” im Neuen Rathaus und „Enniskillen-Raum” im Alten Rathaus statt.

Was ist wichtig für einen reibungslosen Ablauf der Eheschließung?

Gästeliste
Sofern Kinder an der Trauung teilnehmen, sind diese in eine Gästeliste einzutragen und am Tag der Eheschließung vorzulegen.

Ausschluss von Gästen
Personen, die grippeähnliche Symptome oder Symptome einer COVID-19-Infektion haben oder Kontakt zu einer anderen Person hatten, die infiziert war oder positiv auf COVID-19 getestet wurde, dürfen das Standesamt bzw. den Trauort nicht betreten.

Maskenpflicht
Während des gesamten Aufenthalts im Rathaus und in den externen Trauorten sowie während der Trauung ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes von allen anwesenden Personen obligatorisch. An den Eingängen zu den Trauzimmern halten wir Hand-Desinfektionsmöglichkeiten vor. Unter Einhaltung der Corona-relevanten Hygieneregeln darf der Mund-Nase-Schutz vom Brautpaar und dem Standesbeamten beim Ja-Wort abgenommen werden.

Mindestabstand
Bitte beachten Sie das allgemeine Abstandsgebot von 1,5 m und die weiteren Regelungen der aktuellen Coronaschutzverordnung NRW. Die Hochzeitsgesellschaften werden gebeten, auf das Händeschütteln und Umarmungen zu verzichten.

Sektempfang und Musik
Aufgrund der Hygienevorschriften ist es nicht gestattet, Sektempfänge in den Trauzimmern und in den Gebäuden auszurichten. Bitte verzichten Sie auch auf musikalische Rahmenprogramme mit Gesang und/oder Blasinstrumenten.

Noch eine eindringliche Bitte!
Das Eintreffen 15 Minuten vor der Eheschließung ist ausreichend. Halten Sie sich nach der Eheschließung bitte nicht länger als unbedingt notwendig am Eheschließungsort auf und beachten Sie unbedingt die allgemeinen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, insbesondere die Abstandsregel. Nur so können wir das Ansteckungsrisiko für alle Anwesenden minimieren.

Das Standesamt Bielefeld bietet Ihnen die Möglichkeit, in vielen Fällen bereits ein Jahr vor der Trauung einen Trautermin zu reservieren. Ihren Wunschtermin für die Eheschließung können Sie ganz bequem von Zuhause aus und rund um die Uhr über unseren Traukalender online reservieren.
 

Im Falle einer Auslandsbeteiligung erfolgt die Terminreservierung nur durch die Mitarbeiter*innen des Standesamtes. Nehmen Sie dazu bitte mit uns telefonisch Kontakt auf unter +49 521 51-3444 oder sprechen persönlich nach vorheriger Terminvereinbarung im Standesamt vor. 

Der früher geläufige Begriff "Bestellung des Aufgebotes" ist durch die "Anmeldung der Eheschließung“ ersetzt worden. Die formelle Anmeldung der Eheschließung ist Voraussetzung für die Eheschließung und kann rechtlich frühestens sechs Monate vor der standesamtlichen Trauung verbindlich erfolgen. Zuständig für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt, in dessen Stadt eine*r der Verlobten seinen gemeldeten Wohnsitz (Haupt- oder Nebenwohnsitz) hat. Sollten Sie mehrere Wohnsitze haben, empfehlen wir, die Anmeldung bei dem Standesamt vorzunehmen, wo die Hochzeit stattfinden soll.

Wenn Sie in Bielefeld wohnen, melden Sie Ihre Eheschließung beim Standesamt Bielefeld an. Die Vorsprache im Standesamt ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

Aufgrund der Corona-Pandemie empfehlen wir Ihnen, die Anmeldung möglichst schriftlich mit dem Vordruck vorzunehmen. Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung vollständig ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit den erforderlichen Dokumenten auf dem Postweg zurück. Sollte eine persönliche Vorsprache notwendig sein, werden wir mit Ihnen einen gesonderten Termin vereinbaren.


Wichtiger Hinweis: Bei einer Auslandsbeteiligung möchten wir Sie bitten, zunächst mit uns Kontakt aufzunehmen. Tel. +49 521 51-3444, per E-Mail standesamt@bielefeld.de oder persönlich nach vorheriger Terminvereinbarung.

Wenn Sie alleine und persönlich ohne Ihre*n zukünftige*n Ehepartner*in die Anmeldung der Eheschließung im Standesamt vornehmen, bringen Sie bitte diese ausgefüllte Vollmacht mit.

Unterlagen
Die Vorlage der Personenstandsdokumente richtet sich nach Ihren persönlichen Verhältnissen (Familienstand, Staatsangehörigkeit, Vorehen, usw.). Bitte erkundigen Sie sich deshalb rechtzeitig vor der Anmeldung der Eheschließung, welche Unterlagen Sie hierfür beschaffen müssen: Tel. +49 521 51-3444, per E-Mail standesamt@bielefeld.de oder persönlich nach vorheriger Terminvereinbarung.

Nachfolgend erhalten Sie beispielhaft für volljährige deutsche Staatsangehörige, die im Inland geboren sind, eine Übersicht der erforderlichen Personenstandsdokumente:

ledig:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass (Kopie bei Übersendung der Unterlagen)
  • aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister/-buch (nicht Geburtsurkunde) – erhältlich beim Standesamt Ihres Geburtsortes, nicht erforderlich, wenn Sie in Bielefeld geboren sind
  • erweiterte Meldebescheinigung, wenn eine*r von Ihnen nicht in Bielefeld gemeldet ist – erhältlich bei der Meldebehörde des Wohnortes (nicht älter als 14 Tage)
  • ggf. Geburtsurkunde bei gemeinsamen Kindern

geschieden, verwitwet oder Lebenspartnerschaft aufgehoben:

  • o.g. Urkunden
  • zusätzlich Eheurkunde der Vorehe/Lebenspartnerschaftsurkunde mit Auflösungsvermerk oder der beglaubigte Ausdruck aus dem Eheregister/Lebenspartnerschaftsregister - erhältlich bei Standesamt der letzten Eheschließung, nicht erforderlich, wenn Sie in Bielefeld geheiratet haben
  • Prüfung der Ehefähigkeit bei Anmeldung der Eheschließung oder Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses
    - wenn nur deutsches Recht beachtlich ist: 50,00 €
    - wenn ausländisches Recht zu beachten ist: 80,00 €
  • Erweiterte Meldebescheinigung: 9,00 €
  • Vornahme der Eheschließung, wenn die Anmeldung der Eheschließung bei einem anderen Standesamt erfolgte: 40,00 €
  • Ausstellung einer Heiratsurkunde: 14,00 €


Für die Durchführung von Eheschließungen in unseren besonderen Trauzimmern sind folgende zusätzliche Nutzungsentgelte zu zahlen:

Sparrenburg: 170,00 €  
Museumshof Senne: 170,00 €  
Heimathaus Senne: 170,00 €  
Galerie in der Alten Vogtei Heepen: 170,00 €  
Heimathaus Jöllenbeck: 170,00 €  
Bauernhausmuseum: 320,00 €  
Museum Huelsmann: 400,00 €